Letzter Spieltag in der DEL2 - Ravensburg auf Platz 2 / Pre-Playoff startet am Mittwoch

 

DEL2 (CD) Am letzten Spieltag der DEL2-Saison 2022/2023 konnten die Ravensburg Towerstars den zweiten Tabellenplatz hinter Kassel und vor Kaufbeuren einnehmen. Die Pre-Playoffs zwischen Landshut vs. Regensburg und Freiburg vs. Lausitz starten am Mittwoch. 

 

 

P2150413

(Foto: Ellen Köhler)

 

 


Eispiraten Crimmitschau sichert sich mit einem 3:1 Sieg über Regensburg den 11. Platz

 

Am letzten Spieltag ging es für die Eispiraten um nichts mehr und so hatte das Spiel auch ein wenig Freundschaftsspielcharakter. Wieder mit im Team war Henry Kanninen. Die Team boten den Fans ein unterhaltsames Spiel, ohne viele Fouls und mit einigen Szenen im Torraum. Die 1.622 Fans im Stadion feierten am Spielende ihre Mannschaften und sorgten während dem gesamten Spiel für gute Stimmung.

 

Das erste Drittel begann sehr positiv für die Hausherren, denn nur 84 Sekunden nach dem Bully lag der Puck hinter Patrick Berger. Nur 21 Sekunden später musste Tyler Gron auf die Strafbank, doch die Crimmitschauer konnten diese Situation ohne einen Gegentreffer überstehen. In der Folgezeit gab es wenig nennenswertes auf dem Eis, denn die Mannschaften neutralisierten sich. Kurz vor Ende des Drittels musste Ilya Sharipov doch noch den Puck aus seinem Tor holen. In die Pause ging es mit einem Leistungsgerechtem 1:1.

 

Auch im zweiten Drittel merkte man den Teams an, dass sich an diesem Abend einfach keiner mehr verletzten wollte und hier mehr die Spaß am Spiel im Vordergrund stand. Ein unterhaltsames Spiel zeigten die beiden Mannschaften und die Torhüter konnten immer wieder einmal ihr Können zeigen. In diesem Drittel gab es nur eine Strafzeit, was ebenfalls zeigte, wie fair dieses Spiel verlief. Tore durften die Fans nicht bejubeln, sodass es auch nach 40 Minuten weiterhin 1:1 stand.

 

Wollte man Platz 11 behalten, so mussten die Eispiraten nun einen Gang zulegen, denn Heilbronn zündete auch an diesem Spieltag ein Torfestival ab. Henry Kanninen musste allerdings nach 11 Sekunden erst einmal auf der Strafbank Platz nehmen. Mathieu Lemay hätte in der Unterzahl sogar den Führungstreffer erzielen können, doch Patrick Berger blieb der Sieger des Duells. Nur wenige Sekunden spielen beide Teams wieder komplett, als die Gäste in Unterzahl agieren mussten, doch auch diese Starfzeit leif von der Uhr ohne ein Tor bejubeln zu können.

 

Doch 2 Sekunden nach Ablauf der Strafzeit kullerte der Schuss von Dominic Walsh doch ins Tor und so erzielten die Westsachsen erneut die Führung. Kurz darauf gelang Andrè Schietzold der Treffer zum 3:1. In der Folgezeit plätscherte das Spiel so dahin und beide Mannschaften schienen mit dem Ergebnis zufrieden zu sein, auch wenn die Hausherren in der letzten Spielminute noch einmal zum Jubeln ansetzten. Die Schiedsrichter pfiffen den Angriff ab, auch wenn der Eispiratenspieler den Angriff zu Ende fuhr und Patrick Berger überwand. Die mitgereisten Fans aus Regensburg feierten ihre Mannschaft und auch die Eispiraten konnten nach dem Abpfiff in der Heinekurve mit ihren Anhängern feiern.

 

Ein Spiel ohne große Bedeutung konnte das Team von Trainer Jussi Tuores erfolgreich für sich entscheiden und somit vielleicht noch etwas Selbstvertrauen für die Play-Downs gegen die Bayreuth Tigers tanken. Nun steht eine kleine Pause an, ehe ab dem 15.03.23 jeder Eispiraten Spieler seine Konzentration auf den Klassenerhalt legen sollte.

 

Eispiraten Crimmitschau -  Eisbären Regensburg 3:1 (1:1|0:0|2:0)

 

Tore:

1:0 |02.| Patrick Pohl ( André Schietzold , Dominic Walsh )

1:1 |19.| Lukas Wagner ( Jeff Fearing , Lukas Heger )

2:1 |46.| Dominic Walsh ( Henri Kanninen , Taylor Doherty )

3:1 |47.| André Schietzold ( Patrick Pohl , Felix Thomas )

 

Strafen:

Eispiraten Crimmitschau: 4 Minuten

Eisbären Regensburg: 4 Minuten

 

Zuschauer:

1.622

 


 

kev 52 rs4 

(Foto: Ralf Schmitt)

 

 

Die Pinguine schlagen die Eislöwen

 

Irres Match mit Happy End für Krefeld. Die Ausgangslage war klar: Die Pinguine mussten unbedingt einen Sieg nach regulärer Spielzeit einfahren, um sich das Play- Off Heimrecht als Viertplatzierter zu sichern. Dresden hingegen konnte sich sogar eine Niederlage in der Overtime oder nach Penalty Schießen erlauben.

Vor diesem brisanten Hintergrund wurde die Partie zielstrebig unter Volldampf eingeläutet. Die Gäste aus Sachsen verbuchten anfangs leichte Vorteile insbesondere was die spielerischen Akzente anging.

 

Nichtsdestotrotz markierten die Hausherren in Person von Michael Boivin in der 8. Spielminute die Führung im Rahmen eines Powerplays. Die Eislöwen ließen sich davon aber nicht aus dem Konzept bringen und glichen ihrerseits postwendend in der 9. Spielminute durch Tomas Andres aus. Der Torschütze verbuchte in der 16. Spielminute sogar seinen Doppelpack und Timo Walther schossen binnen 14 Sekunden eine zwei Tore Führung heraus. Der erfahrene Haudegen Marcel Müller brachte seine Farben in einer munteren Begegnung in der 17. Spielminute wieder auf einen Treffer heran.

 

Das Match war geprägt von vielen Nickligkeiten und die Schiedsrichter hatten eine Menge zu regeln.Im Mitteldrittel legten die Frackträger den Fokus auf gutes Eishockey: Tom-Eric Bappert in der 33. Spielminute sowie Alexander Weiß nach 37 Minuten sorgten für die zweite Führung der Hausherren an diesem Abend.

 

Zu Beginn des Schlussabschnitts traf Brett Welychka im Powerplay für Dresden, doch Krefeld verzeichnete drei weitere Tore nacheinander und machte somit humorlos den Deckel drauf: Victor Knaub (44.), Denis Miller im Powerplay (46.) sowie Ordeen Tufto mit dem Empty Netter.

 

Für die 6.342 Zuschauer war es ein unterhaltsames und torreiches Spiel, das nun im Playoff Viertelfinale seine Fortsetzung findet, weil sich beide Kontrahenten erneut auf dem glatten Parkett messen werden. Krefeld startet am 15.3.23 zuhause gegen die Eislöwen. Besser hätte die Generalprobe für die Frackträger nicht verlaufen können.

Krefeld Pinguine vs. Dresdner Eislöwen 7:4 ( 2:3|2:0|3:1)

 

Scorer:
1:0 | 8.|Boivin (Koch, Magwood) PP1
1:1 | 9.|Andres (Porsberger, Welychka)
1:2 |16.|Andres (Suvanto, Porsberger)
1:3 |16.|Walther (Kuhnekath, Kolb)
2:3 |17.|Müller(Tufto)
3:3 |33.|Bappert (Fischer)
4:3 |37.|Weiß (Boivin, Müller) PP1
4:4 |42.|Welychka (Knackstedt, Suvanto) PP1
5:4 |44.|Knaub (Fischer, Niederberger)
6:4 |46.|Miller (Weiß, Müller) PP1
7:4 |58.|Tufto EN

 

Zuschauer:

6.342

 


 

Huskies feiern Heimsieg zum Abschluss der Hauptrunde

 

Am 52. Spieltag bezwingen die Kassel Huskies den EV Landshut mit 6:3 (2:0, 0:2, 4:1) und feierten damit vor 3491 Fans einen gelungenen Abschluss der Hauptrunde.

 

Mit 131 Punkten, einem Torverhältnis von 212 zu 109 Toren, sind die Kassel Huskies das Maß der Dinge in der DEL2. Bereits am 5. Februar sicherten sich die Mannen von Bo Subr die Hauptrundenmeisterschaft. Diese beeindruckende Saison gilt es nun in den Playoffs fortzusetzen. Das erste Playoff-Viertelfinalspiel findet am 15.03.23 um 19:30 Uhr in der Kasseler Eissporthalle statt – der Gegner wird noch in den Pre-Playoffs ermittelt.

 

Kassel Huskies – EV Landshut 6:3 (2:0, 0:2, 4:1)
Tore: 1:0 (3.) Keck, 2:0 (14.) Weidner, 2:1 (26.) Pfleger, 2:2 (40.) Pfleger, 3:2 (47.) Keck, 4:2 (51.) Lowry, 4:3 (52.) Kornelli, 5:3 (56.) Keussen, 6:3 (60.) Spitzner

Zuschauer: 3.491

 


 

Wölfe beenden Hauptrunde mit Sieg

 

Zum Hauptrunden-Showdown traten die Selber Wölfe in Freiburg an. Man erwischte keinen schlechten Start, ließ dann die Hausherren jedoch zunehmend ins Spiel und zur Führung kommen. Im Schlussabschnitt drehten die Hochfranken aber die Partie durch Gläßl und Schwamberger. Man nimmt für die anstehenden Playdowns gegen Heilbronn also nochmal etwas Positives mit, auch wenn der Auswärtssieg nicht mehr für das Heimrecht gegen die Falken reicht.

 

EHC Freiburg – Selber Wölfe 1:2 (1:0, 0:0, 0:2)
Tore: 1:0 (19.) Immo, 1:1 (49.) Gläßl, 1:2 (59.) D. Schwamberger

Zuschauer: 2.218

 


 

Ravensburg Towerstars — ESV Kaufbeuren 2:1 (0:0, 2:0, 0:1)
Tore: 1:0, (33.) MacDonald, 2:0 (36.) L. Latta, 2:1 (42.) Koziol

Zuschauer: 3.418

 

Heilbronner Falken – EC Bad Nauheim 6:1 (2:0, 3:0, 1:1)
Tore: 1:0 (6.) Volkmann, 2:0 (11.) Tonge, 3:0 (27.) Leitner, 4:0 (29.) J. Williams, 5:0 (30.) Volkmann, 5:1 (44.) Bartuli, 6:1 (48.) von Ungern-Sternberg; Zuschauer: 1.892

 

Bayreuth Tigers – Lausitzer Füchse 2:3 (0:1, 1:2, 1:0)
Tore: 0:1 (4.) J. Nijenhuis, 1:1 (27.) T. Meier, 1:2 (34.) Geibel, 1:3 (35.) E. Hördler, 2:3 (50.) Järveläinen

Zuschauer: 912

 

 


 

Aktuelle Tabelle:

 



Deutsche Eishockey Liga2 (DEL2)

del2Die Deutsche Eishockey Liga2 (DE2L) ist die zweithöchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wird seit der Saison 2013/2014 durch die Eishockeybetriebsgesellschaft ESBG betrieben. eishockey-online.com ist ein führendes deutsches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über die DEL2.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von eishockey-online.com aus den deutschen Eishockeyligen.

www.eishockey-deutschland.info - Informationen über alle Weltmeisterschaften und olympischen Spiele seit 1910.


 

 

 

 

Newscenter (DEL, DEB, DEL2, Oberliga, Bayernliga, EBEL)

03. Juni 2023

Zwei Nordamerikaner für die Eispiraten

DEL2 (Crimmitschau/PM) Die Eispiraten Crimmitschau haben an diesem Wochenende den Angreifer Colin Smith unter Vertrag genommen. Der 29-jährige…
34.Spt Eispiraten vs. Frankfurt 14.01.2022
21. April 2023

Neuzugänge bei den Huskies

DEL2 (Kassel/PM) Die Kassel Huskies freuen sich, den ersten Neuzugang für die Saison 2023/2024 vorstellen zu können: Yannik Valenti kehrt nach Kassel…
valenti 11102017 2

Newscenter (DEL, DEB, DEL2, Oberliga, Bayernliga, EBEL)

26. August 2023

Bayreuth Tigers geben Rückkehrer bekannt

Oberliga Süd (Bayreuth/PM) Die Bayreuth Tigers haben sich – nach einem ersten Engagement in der Wagnerstadt zur Saison 2019/2020 – zum zweiten Mal…
11 Schmidt 1
19. November 2022

Zwei Pretnar-Powerplaytreffer sind zu wenig

Oberliga Süd (Rosenheim/PM) Am Freitagabend sind die Starbulls Rosenheim beim Auswärtsspiel in der Eishockey-Oberliga Süd in Memmingen bis kurz vor…
sieg gegen deggendorf
22. Oktober 2022

Drei Debütanten, drei Punkte

Oberliga Süd (Peiting/PM) 3:1-Auswärtssieg für die Starbulls Rosenheim beim EC Peiting am Freitagabend. Damit haben sich die Grün-Weißen die Chance…
2021.10.22 passau rosenheim
26. September 2022

Mike Glemser wechselt an die Mangfall

Oberliga Süd (Rosenheim/PM) Vier Tage vor dem großen Saisonauftakt am Freitag, den 30.09.2022, gegen den SC Riessersee geben die Starbulls einen…
Glemser Starbulls Rosenheim e
20. August 2022

Deggendorf verliert knapp bei Zell am See

Oberliga Süd (Zell am See/PM) Ohne Alexander Frandl, Maximilian Egger, Fredrik Widen und Bastian Sziebe r sicherten sich die EK Zeller Eisbären den…
Mr Offenblende.at EKZ vs Deggendorfer SC Vorbereitung 200822 07472

Newscenter (DEL, DEB, DEL2, Oberliga, Bayernliga, EBEL)

30. Juni 2023

Neuer Torhüter für die Erding Gladiators

Bayernliga (Erding/PM) Die Erding Gladiators freuen sich, die Verpflichtung des routinierten Torhüters Dimitri Pätzold bekanntzugeben. Der erfahrene…
Dimitri Pätzold Erding Gladiators
03. Dezember 2022

Erneut kein Durchkommen gegen die Mammuts

Bayernliga (Schongau/PM) Und täglich grüßt das Murmeltier! Kaum etwas beschreibt die aktuelle Situation der Buchloer Piraten aktuell gerade besser,…
BL14 WG Buchloe 002
19. November 2022

Peißenberg und Buchloe unterliegen

Bayernliga (Peißenberg/Königsbrunn/PM) Nach einem tollen Spiel beider Mannschaften, mussten die Peißenberger mit leeren Händen die Heimreise…
Rudi
25. Oktober 2022

Dezimierter Kader der Mammuts wird belohnt

Bayernliga (Schweinfurt/Pfaffenhofen/PM) Wie in den letzten Spielen auch, musste Headcoach Andreas Kleider mit einem dezimierten Kader nach Schongau…
IMG 1381 1200x675
18. Oktober 2022

Niederlagen für Buchloe und Waldkraiburg

Bayernliga (Buchloe/Waldkraiburg/PM) Vorne zu fahrlässig mit den Chancen – hinten zu viele Fehler in der eigenen Defensive. So lässt sich die zweite…
Wald Miesb 161022 Grosso
05. März 2022

Weiterer Sieg für den EHC Königsbrunn

Bayernliga (Königsbrunn/PM) Mit 6:5 nach Penaltyschiessen gewinnt der EHC Königsbrunn sein Heimspiel gegen die „River Rats“ des ESC Geretsried. Nach…
Domi
19. Februar 2022

Tolles Comeback mit bitterem Ende

Bayernliga (Bucloe/PM) Der ESV Buchloe wird in der Aufstiegsrunde aktuell wahrlich nicht vom Glück verfolgt. Getreu dem Film „Und täglich grüßt das…
Lucas Ruf und Simon Beslic
 

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 521 Gäste online