Eishockey-Wetten für Anfänger – das sind die Grundlagen

 

Eishockey-Wetten sind nach Fußball-Wetten bei Sportwettenanbietern ebenfalls beliebt. Der Grund dafür sind die Schnelligkeit der dynamischen Sportart und die vielen Tore, die potenziell fallen können. Hier ergeben sich mehrere Wettmöglichkeiten, was für viel Spannung sorgt. Dazu gibt es zahlreiche Wettbewerbe, auf die gewettet werden kann. Es müssen lediglich ein paar Grundlagen beachtet werden, wenn man als erfolgreicher Tipper bei den Eishockey-Wetten einsteigen möchte.

 

 

fe7672c44ca6996123eed8090638f45a89b04bb2kl

 

 

Dabei sollten alle Wettfreunde besonders die bestehenden Bonusangebote der einzelnen Buchmacher mit in ihre Überlegungen hineinnehmen. Die meisten Bonusangebote sind für alle Kunden zugänglich und auch für Eishockey-Wetten nutzbar. Dennoch sind unterschiedliche Angebote am Markt verfügbar, sodass es sich lohnt, die Unterschiede zwischen Boni miteinander zu vergleichen. So geht jeder Wettfreund absolut sicher, immer das beste Angebot für seine individuellen Wünsche zu bekommen.

 

Die besten Wettmärkte für Eishockey-Wetten

 

Sehr beliebt sind im Eishockey die Wetten auf den Sieg einer Mannschaft. Hier muss gesagt werden, dass dieser Wettmarkt eigentlich ein Drei-Wege-Markt ist. Das Unentschieden nach 60 Minuten ist im Eishockey ein legitimer Tipp, auch wenn es in der Regel noch unwahrscheinlicher ist als im Fußball. In den Playoffs, wenn es um viel geht, werden die Spiele meist enger und es springen mehr Unentschieden dabei heraus.

 

In der Regel lässt sich der Markt aber auch als Zwei-Wege-Markt betrachten und hier wetten. Dabei wird das Unentschieden einfach herausgenommen, weil nur auf den Sieger nach Verlängerung und Penaltyschießen gewettet wird. Außerdem sind auch Over/Under-Wetten sehr beliebt. Aber hierbei muss auf einige Details in der Aufstellung geachtet werden. Zunächst einmal ist die allgemeine Qualität einer Liga dadurch gekennzeichnet, dass insgesamt taktisch besser gespielt wird und die Defensive dadurch weniger Gegentreffer zulässt.

 

Das zeigt sich in der NHL (National Hockey League) und der KHL (Kontinental Hockey League), die im Vergleich zu anderen europäischen Ligen weniger Tore im Durchschnitt aufweisen. Natürlich kann auch auf die Treffer nur einer der beiden Mannschaften gewettet werden. Dieser Wettmarkt ist auch von Anfängern einfach zu recherchieren und kann damit leicht angespielt werden.

 

Auch Wettmärkte wie “Beide Teams treffen” und einzelne Spielabschnitte sind beliebt

 

Der Wettmarkt „Beide Teams treffen“ ist eher nicht relevant, da dies in den meisten Spielen der Fall ist. Eine interessante Alternative bietet der Wettmarkt „Beide Teams treffen 2x“. Handicap-Wetten bieten sich im Eishockey bei einem klaren Favoriten an. Hier kann durchaus geschaut werden, mit wie vielen Toren Abstand die Siege in der Regel ausgehen. Gleichzeitig muss die Recherche ein wenig tiefgreifender werden, sodass sich gerade die Handicap-Wetten eher für Fortgeschrittene eignen.

 

Es ist leichter, mit einem Handicap (0:1) zu spielen, weil es das Ergebnis, mit dem das Spiel fiktiv beginnt, direkt abbildet. Es ist schwieriger, mit den entsprechenden Notierungen (-1.5) zu arbeiten. Hier sollte der Buchmacher ausgesucht werden, der die beste und klarste Darstellung für seine Wettangebote wählt.

 

Wetten auf die einzelnen Spielabschnitte sind ebenfalls sehr beliebt und beziehen sich natürlich auf dieselben Wettmärkte, wie bereits ausgeführt. Für ein Spieldrittel allerdings kann die Wette „Beide Teams treffen“ dann doch interessant sein. Die zeitliche Begrenzung lässt hier wieder ganz andere Quoten erscheinen.

 

Eigene Recherche und Analyse durchführen, um auf Statistiken zuzugreifen

 

Bei der eigenen Recherche kann auf zahlreiche Eishockey Statistiken und Ergebnissezurückgegriffen werden. Aber Sportwetten im Eishockey sind nicht nur reine Mathematik, sondern es gehört noch mehr dazu. Hier muss im Eishockey besonders auf die Besetzung des Torhüters geachtet werden. Er ist die zentrale Spielfigur.

 

Die meisten Teams wechseln im Rahmen der Saison ihren Schlussmann immer zwischen Nummer Eins und Nummer Zwei ab, sodass der Rhythmus wichtig ist und dem Tipper bekannt sein sollte, wann welcher Goalie zwischen den Pfosten steht. Das entscheidet nicht nur über Sieg oder Niederlage, sondern auch über die Over/Under-Wetten und Handicaps.

 

Mannschaften als Einheit betrachten und eigene Statistiken erstellen

 

Die Mannschaften sollten als Einheit betrachtet werden. Was macht sie aus und wo liegen ihre Stärken und Schwächen? Dann muss gesehen werden, wie sie im Matchup mit dem Gegner zusammenpassen. Manchmal lassen besondere Situationen zu, dass ein Favorit im Spiel zwar immer noch ein Favorit ist, aber die Chance auf eine echte Überraschung immer realer wird.

 

Am besten legt jeder Wettfreund seine eigene Statistik und Systematik an, nach der er vorgeht, wenn es darum geht, das beste Spiel für eine Wette auszusuchen. Diese Statistiken können sehr ausführlich werden und auch Tendenzen für Live-Wetten beinhalten.

 

Eishockey-Wetten als Live-Wetten spielen und im richtigen Moment setzen

 

Die bereits erwähnten Wettmärkte können auch als Live-Wetten gespielt werden. Es ist dabei zu beachten, dass der Wettfreund seiner Analyse auch vertrauen muss. Wenn er analysiert hat, dass in einem Over 4:5 Tore fallen, aber es nach zwei Drittel erst 1:1 steht, dann wäre der Moment für eine Live-Wette gekommen.

 

Die Erwartung ist immer noch, dass im letzten Drittel die noch fehlenden drei Tore fallen. Aber die Wettquoten sind nun viel höher als noch zu Spielbeginn, als auch die Buchmacher noch davon ausgingen, dass das Gesamttore-Konto so aussehen wird. Hier lässt sich immer wieder ein Schnäppchen machen. Die Live-Wetten Quoten sind sehr dynamisch und verändern sich gerade bei der schnellen Sportart Eishockey in rasendem Tempo. Es muss also am besten vorgeplant und dann nur noch gehandelt werden.

 

Immer die besten Wettquoten spielen

 

Es kann lästig sein, bei mehreren Buchmachern ein Wettkonto zu unterhalten. Aber es macht am Ende Sinn, da man immer die besten Wettquoten spielen kann. Niemand sollte Wettquoten spielen, die unter dem Marktwert laufen, da hier Geld verschenkt wird.

 

Wenn eine 3.40 oder eine 3.90 möglich ist, bedeutet das, dass bei einem Einsatz von 100 Euro am Ende 50 Euro mehr oder weniger ausgezahlt werden, wenn die Wette gewonnen wird. Darauf sollte niemand verzichten, denn die Wette und das Risiko bleiben absolut gleich. Wettfreunde sollten deshalb immer die Wettquoten verschiedener Buchmacher miteinander vergleichen. Hierfür sind Vergleichsportale gut geeignet, auf denen die jeweiligen Wettquoten übersichtlich aufgeführt sind.

 

Fazit: Der Wettmarkt bietet beim Eishockeysport zahlreiche Möglichkeiten

 

Tipper, die sich dem Eishockeysport verbunden sehen, können auf eine Vielzahl von Wettbewerben tippen und dabei auch eine große Anzahl von Wettmärkten bespielen. Insgesamt ist die mediale Präsenz des Eishockeysports nicht so groß wie beim Fußball – aber es lassen sich doch die wichtigsten Statistiken, besonders über die großen Ligen, finden.

 

 

Eishockey News Center

 

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 674 Gäste online