IIHF WM 2023 - Mühsamer Arbeitssieg von Finnland gegen Österreich

 

IIHF - WM 2023 (Tampere/HG) Am 20. Mai 2023 standen in der Gruppe A zwei Partien an: in Tampere traf am Nachmittag Österreich auf Finnland und abends duellierten sich Schweden und Frankreich.

 

 

345996096 1207465249955946 8743241300793064385 n

 

(Fotoquelle Tomi Hänninen)

 

 


Österreich war gegen den Gastgeber und Titelverteidiger klarer Außenseiter. Nichtsdestotrotz wollte das Team um Coach Roger Bader seine Chance gegen den amtierenden Champion, der bisher noch nicht so richtig auf Touren kam bei seinem Heimturnier. Bei Österreich wirkte heute Thomas Raffl nicht mit, dafür trat Manuel Ganahl als Kapitän an und das Tor hütete heute David Madlener. Gute Nachricht war die Rückkehr des Top Talents David Reinbacher bei den Alpenländern.

 

Finnland war immer noch auf der Suche nach dem Rezept für eine souveräne Darbietung dieser WM im eigenen Land. Es gab noch viel Sand im Getriebe und die Automatismen liefen bei weitem nicht rund, insbesondere Superstar Mikko Rantanen war noch ohne Treffer.

 

Finnland erwischte einen Traumstart, denn bereits nach nur 79 Sekunden erzielte Kasperi Kapanen die frühe Führung für die im hellen Jersey antretenden Hausherren. Suomie startete furios in den Anfangsminuten, doch Österreich glich in Person von Dominic Zwerger in der 5. Spielminute aus.

 

Der agile Marco Rossi, der schon in Minnesota NHL Luft schnupperte, war erneut der Assistgeber. Schon wieder erwies sich die sonst so gewohnt solide Defensive der Finnen als nicht sattelfest in diesem Turnier, obwohl es bei den finnischen Abwehrrecken kaum Veränderungen zur Erfolgsstory des Jahres 2022 gab. Die Gastgeber holten sich aber die Führung in der 8. Spielminute zurück, als Antti Suomela ein geniales Tor gelang; sein Move war ein Zuckerschlecken für jeden Eishockeyfan. Im ersten Powerplay des Champions fuhr Österreich einen gefährlichen Konter und hielt sich schadlos. Keeper Madlener hielt mit seinen Paraden seine Jungs im Spiel.

 

Finnland knüpfte nahtlos an seine Drangphase im Mittelabschnitt an und Madlener stand weiter im Fokus des Geschehens. Die Gastgeber waren zwar tonangebend, doch Österreich ließ nicht allzu viel zu:  der Favorit wurde weitgehend außen gehalten, doch eigene Vorstöße waren Mangelware, bis Henrik Neubauer eine Top Chance vergab. 

 

Die heimischen Zuschauer waren verwöhnt und wollten mehr Kreativität sehen von ihren Helden, doch Österreichs Goalie ließ die Finnen verzweifeln. Die wenigen Torschüsse seitens Finnland waren enttäuschend. Insgesamt verlief das zweite Drittel sehr ereignisarm und plätscherte etwas dahin.

 

Finnland bot seinen Fans nur magere Kost, was nicht honoriert wurde. Demzufolge war für Österreich weiterhin noch was zu holen gegen den großen Favoriten. Dank ihres bewährten Forechecks hielten sie einen uninspirierten amtierenden Titelverteidiger meistens in Schach und ihr Keeper gab keinen Rebound her. Finnland tat sich unerwartet schwer und musste auf der Hut sein bei dem hauchdünnen Vorsprung. Auch ihr Volksheld Marko Anttila vergab eine gute Gelegenheit im Slot.

 

Die finnische Defensive wackelte weiterhin und tapfere Österreicher schnupperten am Ausgleich, doch knapp zwei Minuten vor der Schlusssirene markierte Ahti Oksanen mit seinem perfekten Abschluss wohl die Vorentscheidung, aber Roger Bader wählte die Coaching Challenge wegen eines vermeintlichen Abseits: um Millimeter: letztlich wurde das good goal aber von den Referees bestätigt.

.

Schließlich gelang dem amtierenden Titelverteidiger Finnland ein mühsam erkämpfter Arbeitssieg gegen tapfere Österreicher, die sich lange wehrten und den Hausherren lange Paroli boten.

 

Tampere, Samstag, 20. Mai 2023
Österreich- Finnland 1:3 (1:2|0:0|0:1)

Tore:

0:1 |02| Kasperi Kapanen (Kakko, Määttä)

1:1 |05| Dominic Zwerger (Rossi)

1:2 |08| Antti Suomela (Määttä, Koivisto)

1:3 |59| Ahti Oksanen (Bjorninen)

Zuschauer: 11.785

Best Player of the game:
Österreich: Madlener (GC)
Finnland:  Kapanen

  



1200px Champions Hockey League logo.svg

The International Ice Hockey Federation (IIHF; French: Fédération internationale de hockey sur glace; German: Internationale Eishockey-Föderation) is a worldwide governing body for ice hockey and in-line hockey. It is based in Zurich, Switzerland, and has 81 member countries.

 

 

home hero 12 28may v2

 

Eishockey News Center

 

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 1272 Gäste online