Historische Bestmarken: Die wichtigsten Rekorde in der deutschen Eishockey Liga!

 

Obwohl die Geschichte des Eishockeys in Deutschland viel länger in die Vergangenheit zurückreicht, wurde das Profi-Geschäft erst mit der Gründung der DEL in 1994 so richtig geregelt. In der höchsten Spielklasse des deutschen Eishockeys sahen wir seitdem zahlreiche Spieler und Teams, die tiefe Spuren in diesem Wettbewerb hinterlassen haben. Wer steht diesbezüglich im Rampenlicht? Wir haben die Rekordbücher unter die Lupe genommen

 

 

Quelle: Pexels

 

 

Bekannte Namen in der ewigen Tabelle

 

Bevor wir uns mit konkreten Zahlen befassen, gilt es zu erwähnen, dass es sich bei allen präsentierten Statistiken um Daten nach dem Ende der Saison 2022/23 handelt. Was die ewige Tabelle betrifft, wird man als Eishockey-Fan viele bekannte Teams zu sehen bekommen. Dabei handelt es sich primär um vier Mannschaften (Kölner Haie, Eisbären Berlin, Adler Mannheim und Augsburger Panthers), die seit der Erstaustragung der DEL kontinuierlich in diesem Wettbewerb mit von der Partie waren. Auf die meisten Siege dürfen die Adler Mannheim stolz sein, da sie bislang sogar 937 Triumphe (62% aller absolvierten Spiele) gefeiert haben. Fast 100 Siege weniger haben die Eisbären Berlin (852) und die Kölner Haie (847), während kein anderes Team die 800-Marke knacken konnte.

 

Doch trotz der vielen Siege sind die Adler Mannheim nicht das erfolgreichste Team in der Ligageschichte. Dieser schmeichelhafte Titel gehört nämlich den Eisbären Berlin, die bislang 9 Mal deutscher Meister waren. Gleichzeitig sind die Berliner mit 4986 erzielten Treffern auch das effizienteste Team in der Ligageschichte. Demnach ist es keine Überraschung, dass fast alle beste Wettanbieter ohne OASIS die Berliner als den Hauptfavoriten auf den Meistertitel in der laufenden Saison betrachten. Kurz vor dem Start der Playoffs sieht es tatsächlich nach einer neuen Meisterschale für den Rekordmeister, da die Eisbären eine sehr gute Saison hinter sich haben.

 

Mirko Lüdemann als klarer Rekordspieler

 

Da es sich hier zweifellos um eine der stärksten Eishockey-Ligen Europas handelt, überrascht es nicht, dass es mehr als nur ein paar Spieler gibt, die ihre gesamten Profi-Karrieren in der DEL verbracht haben. Den ersten Platz in der Liste der Rekordspieler hält der ehemalige Verteidiger der Kölner Haie, Mirko Lüdemann, der bis 2016 sogar 1197 DEL-Spiele absolviert hat. Tatsächlich war Lüdemann der erste Spieler in der Geschichte, der es auf über 1000 Einsätze in diesem Wettbewerb brachte. An Erfolgen mangelte es dabei nicht, da der kompromisslose Verteidiger unter anderen zwei Mal deutscher Meister wurde und mehrmals am All-Star Game teilgenommen hat.

 

Dahinter liegt Sebastian Furchner mit 1119 bestrittenen Ligaspielen. Obwohl der Flügelspieler jahrelang fantastische Leistungen erbrachte (drittbester Torschütze; 302 Tore), reichte es in seiner Karriere (Ende 2022) nicht für einen Meistertitel. Am erfolgreichsten war er mit den Grizzly Adams Wolfsburg, wo er sogar vier Mal Vizemeister wurde. Auf das Treppchen in dieser Liste schaffte es auch Yannic Seidenberg, der in den Trikots mehrerer Bundesligisten auf insgesamt 1092 Liga-Einsätze kam. Der Verteidiger ist allerdings noch immer aktiv, sodass er in näherer Zukunft sicherlich noch mehr Einsätze auf seinem Konto haben wird.

 

Andere Ligalegenden

 

In Bezug auf die erzielten Treffer ist der erste Platz für Patrick Reimer reserviert. Der ehemalige Spieler der Nürnberg Ice Tigers erzielte allerdings nicht nur 394 Tore, sondern sammelte insgesamt 858 Scorerpunkte, womit er der mit Abstand effizienteste Spieler in der Ligageschichte ist. Weitere Beweise seiner ausgeprägten Torgefährlichkeit liefern mehrere Titel des Liga-Torschützenkönigs sowie drei Ernennungen zum DEL-Stürmer des Jahres.

 

Auf fast 800 Scorerpunkte brachten es Daniel Kreutzer (799) und Robert Hock (786). Der Zweitgenannte ist mit 537 Assists jedoch bester Vorlagengeber in der Ligageschichte, sodass er auf jeden Fall einen sicheren Platz in den Geschichtsbüchern hat.

 

In der Ligageschichte gab es allerdings auch zahlreiche überragende Torhüter. Im Rampenlicht steht der aktuelle Torwart der Adler Mannheim, Felix Brückmann, der den besten Gegentorschnitt in der Ligageschichte hat (2,22). Gefolgt wird Brückmann in dieser Liste von Mathias Niederberger (2,33) sowie von Danny aus den Birken und Chris Rogles (beide 2,35).

 

 

 

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 469 Gäste online