Spannendes Rheinderby zwischen Köln und Düsseldorf wird im Penaltyschiessen entschieden

 

PENNY-DEL (Köln/UG) Im Penaltyschiessen gewann die Düsseldorfer EG bei den Kölner Haien. Der Tabellenletzte gewann beim Tabellenersten völlig überraschend und nicht unverdient. Die Haie waren nach den letzten Auftritten nicht wieder zu erkennen. Von Beginn an übernahmen die Haie die Spielkontrolle und setzten sich im Düsseldorfer Drittel fest.

 

 

113 20230924 KEC vs DEG

(Foto: Ingo Winkelmann)

 


 

Aus dem Übereifer fingen sich die Haie durch Andreas Thuresson die erste Strafe ein. Doch das erste Überzahlspiel verlief völlig harmlos und die Haie hatten sogar die bessere Chance in Unterzahl. Wie aus dem Nichts ging die DEG in der 9. Spielminute durch Kohen Olischefski in Führung. In der Folgezeit leisteten sich die Haie unerklärliche Fehlpässe in der Defensive und so ergaben sich einige gute Chancen für die DEG. Mirko Pantkowski hielt die Haie im Spiel und in der 12. Minute nutzte Carter Proft einen Fehlpass der Düsseldorfer zum 1:1 Ausgleich. Nach dem Ausgleich verflachte das Spiel. Die Kölner spielten überlegen, ohne sich zwingende Chancen zu erspielen. Nach 17 Minute gab es die erste Überzahlsituation für die Haie. Auch die Haie konnten sich keine nennenswerte Chance erspielen und erhielten ihrerseits eine Strafe. Mit dem 1:1 ging es in die erste Drittelpause.

 

Das zweite Drittel begannen die Düsseldorfer in Überzahl, die sie wiederum nicht nutzen konnten. Die erste gute Chance in diesem Drittel besaßen die Düsseldorfer nach einer 2 auf 1 Situation, die von Mirko Pantkowski glänzend pariert wurde. Das nächste Überzahlspiel der Haie verpuffte trotz vieler Schüsse auf das von Henrik Haukeland glänzend gehütete Tor. Nach dem Powerbreak übernahmen die Düsseldorfer die Spielkontrolle und setzten sich im Haie Drittel fest. Der Pfosten, sowie Mirko Pantkowski hielten die Haie im Spiel. Aggressive Düsseldorfer hielten die Haie weg vom Tor und was doch einmal durchkam wurde von den Haien kläglich vergeben. Kaum ein Pass der Kölner fand seinen Mitspieler. Kurz vor Drittelende gab es noch eine Strafe gegen die DEG. Doch diese brachte das Unentschieden in die zweit Drittelpause.

 

25 Sekunden dauerte es im zweiten Drittel, bis Louis-Marc Aubry den Puck in Überzahl ins Düsseldorfer Tor bringen konnte. Die Haie gingen erstmalig in Führung. In der 43. Minute konnte Maxi Kammerer bei einer erneuten Kölner Überzahl auf 3:1 erhöhen. Jetzt spielten nur noch die Haie. Nach 44 Minuten leistete sich die die DEG eine 3:5 Unterzahl. Die Haie konnten diese zur Vorentscheidung nicht nutzen. Die DEG ihrerseits konnte sich wieder ins Spiel zurück kämpfen und setzten die Haie mächtig unter Druck. Zwei Hinausstellungen der Haie führten zu einer 5 auf 3 Überzahl für die DEG, die sie bereits nach 22 Sekunden durch Kevin Clark zum Anschlusstreffer nutzen konnten. Das Spiel lebte von der Spannung. Der Ex Kölner Luis Üffing setzte sich in der 56. Minute durch die gesamte Abwehr durch und erzielte den verdienten Ausgleich für die DEG. Bis zum Drittelende passierte nicht mehr viel. Beide Torhüter hielten alles was noch auf ihr Tor kam und so ging es in die Verlängerung.

 

In der Verlängerung spielten beide Mannschaften auf Sieg. Die Haie besaßen die besseren Möglichkeiten, doch es blieb beim Unentschieden und so musste das Penaltyschiessen entscheiden.

 

Erst der 15. Penalty wurde durch Kevin Clark verwandelt. Es sollte der einzige bleiben und so nahmen die Düsseldorfer den Zusatzpunkt  mit nach Hause.

 

 

Stimmen zum Spiel:

 

Justin Schütz (Köln): “Eine überragende Kulisse, danke dafür. Es ist traurig, nicht mehr Punkte geholt zu haben. Düsseldorf hat es gut gemacht heute. Wenn du drei zu eins führst im dritten Drittel, darfst du das Ding eigentlich nicht hergeben. Am Ende haben wir doofe Strafen gezogen.“

 

 

Kölner EC – Düsseldorfer EG 3:4 n.P. (1:1|0:0|2:2|0:0|0:1)

 

Tore:

0:1 09. Olischefski (Roßmy|Eham) EQ

1:1 12. Proft EQ

2:1 41. Aubry (Thuresson|Bailen) PP1

3:1 43. Kammerer (MacLeod|Aubry) PP1

3:2 54. Clark (Varone|Ebner) PP2

3:3 56. Üffing (Roßmy|McCrea) EQ

3:4 65. Clark GWS,EA

 

Zuschauer:

18.600

 

 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 


 

 

 

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 610 Gäste online