Deutscher Nationalspieler löst Vertrag auf / Double Sieger kommt nach Ingolstadt

 

PENNY-DEL (Mannheim/Ingolstadt/PM) Die Adler Mannheim und Tim Wohlgemuth haben sich nach langen, fairen und offenen Gesprächen dazu entschieden, in beidseitigem Einvernehmen den ursprünglich bis 2024 laufenden Vertrag vorzeitig aufzulösen. Wohlgemuth wechselt innerhalb der PENNY DEL zu einem Konkurrenten. Der Angreifer, der neue Club und die Adler einigten sich auf eine für alle Parteien menschlich und wirtschaftlich faire Lösung.

 

Tim Wohlgemuth

( Foto AS Sportfoto / Sörli Binder )

 


 

 
„Selbstredend ist es nicht einfach, einen Spieler von Tims Format ziehen zu lassen, zu unserem Geschäft gehören allerdings auch solche Entscheidungen. Uns ist wichtig zu betonen, dass wir uns keinesfalls im Streit von Tim trennen. Tim ist ein hervorragender Eishockeyspieler, der sich in seiner Zeit bei uns komplett in den Dienst der Mannschaft gestellt hat. Auf sowie neben dem Eis hat sich Tim stets vorbildlich verhalten, auch charakterlich ist Tim eine sehr feine Persönlichkeit. Leider haben ein paar unkontrollierbare Faktoren dazu geführt, dass die Paarung Adler Mannheim und Tim Wohlgemuth nicht zu 100 Prozent zusammengefunden hat, weswegen wir im Interesse beider Seiten einer Trennung zugestimmt haben“, äußerst sich Sportmanager Jan-Axel-Alavaara zum Abgang des 23-jährigen Stürmers.

 


Wohlgemuth wechselte zur Saison 2021/22 aus Ingolstadt nach Mannheim. In insgesamt 122 Partien sammelte der gebürtige Landsberger 66 Scorerpunkte. Die gesamte Organisation der Adler Mannheim bedankt sich bei Tim für seinen bedingungslosen Einsatz und wünscht ihm für seine private sowie berufliche Zukunft alles Gute.

 

 

Double-Sieger Virta wechselt zum ERC


Verstärkung vom aktuellen finnischen Meister und Champions Hockey League Sieger. Patrik Virta wechselt von Tappara Tampere zum ERC Ingolstadt. Beim deutschen Vizemeister aus der PENNY DEL (Deutsche Eishockey Liga) erhält der Finne einen Einjahresvertrag.

 


Der 27-Jährige war Teil der in den vergangenen beiden Jahren erfolgreichsten Mannschaft im europäischen Eishockey, gewann mit Tappara Tampere zweimal in Folge die Meisterschaft und erreichte zweimal hintereinander das Finale der Champions Hockey League. In der vergangenen Saison sicherte sich das Team aus dem WM-Spielort 2023 erstmals den Titel in der europäischen Königsklasse.

 


„Mit Patrik bekommen wir einen technisch und schlittschuhläuferisch hervorragenden Stürmer. Er ist variabel einsetzbar und kann als Rechtsschütze sowohl auf dem Flügel als auch als Center agieren“, sagt ERC-Sportdirektor Tim Regan über den 1,78 Meter großen Angreifer, der zuletzt vier Spielzeiten für Tampere stürmte, in 219 Ligaspielen für die Südfinnen 118 Scorerpunkte verbuchte und drei Jahre lang Assistenzkapitän war. In der finnischen Liga sammelte er in der abgelaufenen Saison 18 Scorerpunkte in 43 Spielen. Zum CHL-Triumph trug Virta als fünftbester Scorer seiner Mannschaft sieben Punkte in elf Einsätzen bei und verfügt bereits über die Erfahrung von 48 Partien in der Champions Hockey League.

 


„Er ist es gewohnt, auf höchstem Level zu spielen. Sowohl bei Tappara, das zweifellos zu den Top-Teams in Europa gehört, als auch in der CHL. Patrik bringt diese Gewinner-Mentalität aus Tampere mit und ist ein charakterstarker Spieler“, erklärt Regan.

 


Sein Profidebüt feierte Virta bei seinem Jugendclub HPK in der Saison 2014/15 als er gleichzeitig in der finnischen U20-Liga zum Stürmer und Spieler des Jahres gewählt wurde. Im NHL-Draft 2017 wählten ihn die New York Rangers in der siebten Runde an 207. Stelle aus. Abgesehen von einem Abstecher zu Slovan Bratislava (KHL) und Örebro (Schweden) in der Saison 2018/19 war der ehemalige Nachwuchsnationalspieler bislang ausschließlich in der finnischen Eliteliga aktiv. 199 Scorerpunkte gelangen ihm in seinen 379 Einsätzen. Nun folgt der Schritt zu den Oberbayern, wo er auf seine ehemaligen Tappara-Teamkollegen Michael Garteig und Charles Bertrand trifft.

 


„Ich werde alles tun, was dem Team hilft und was nötig ist, um zu gewinnen. Deswegen komme ich nach Ingolstadt: Um möglichst viele Spiele zu gewinnen. Dazu will ich sowohl in der Offensive als auch in der Defensive meinen Teil beitragen“, sagt Virta, der bereits die Finalspiele der Panther verfolgt hatte. „Es hat Spaß gemacht, zuzuschauen. Ich mag die Spielweise sehr und sie kommt mir auch entgegen. Wir wollen als Mannschaft zusammenstehen wie eine große Familie. Das ist immer eine Basis für eine erfolgreiche Saison.“ Beim ERC wird Virta mit der Rückennummer 11 auflaufen.

 

 


 

Aktuelle Tabelle 

 

 


 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 


 

 

 

sport1, eishockey-online.com, eishockey online, eishockey-online, telekom eishockey, del deutsche eishockey liga, del,servustv, servus tv, servus, eishockey, del, eishockey tv, laola1.tv, eishockey, red bull, fernsehsender, laola, düsseldorf, eishockey düsseldorf, deg, eg düsseldorf, del, münchen, del münchen, eishockey münchen, red bull, red bulls, red bull münchen, ehc münchen, eishockey, eishockey oberliga, herne, herner ev, eishockey, deb, oberliga west, hockey

 

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 661 Gäste online