Mit Rekord-Hauptrunde in die Playoffs: Red Bulls München mit Derbysieg gegen Straubing

 

PENNY-DEL (München/PM) Vor 5.728 Zuschauern im Olympia-Eisstadion trafen Filip Varejcka, Ben Smith, Justin Schütz, Andreas Eder sowie Austin Ortega und Yasin Ehliz im Shootout zum achten Sieg in Serie für den Spitzenreiter. Die Red Bulls krönten damit ihre erfolgreichste Hauptrunde seit Aufstieg in die DEL. Das Team von Trainer Don Jackson startet mit einem Heimspiel am 15. März (19:30 Uhr) ins Playoff-Viertelfinale.

 

 

i mjK6wpS

(Foto: Citypress)

 


Was für ein turbulenter Start: Erst Powerplay für die drückenden Red Bulls, dann 0:1 durch Parker Tuomie, der praktisch von der Strafbank von Michael Connolly bedient wurde (4.). Die Münchner blieben unverdrossen weiter auf dem Gaspedal und waren beim Lattentreffer von Maksymilian Szuber dem Ausgleich nahe (20.). Doch unter dem Strich erspielte sich Straubing vor allem gegen Drittelende die klareren Chancen. Attraktives, schnelles Eishockey, auch wenn keine Tore mehr fielen. Mit 0:1 ging es in die erste Pause.

 

Der Mittelabschnitt war keine zwei Minuten alt, da erhöhte Tim Brunnhuber auf 2:0 für den Gast. Die Red Bulls fanden eine schnelle Antwort: In der 23. Minute verkürzte Varejcka auf 1:2. Jetzt hatten beide Torhüter mehrmals Gelegenheit zu glänzen. Tigers und Red Bulls lieferten sich ein packendes Match auf höchstem Niveau, in dem zunächst Straubing durch Tuomies zweiten Treffer auf 3:1 stellte (30.). Doch München schlug doppelt zurück: erst das 2:3 durch Smith (34.), dann der Ausgleich durch Schütz (35.). 3:3 nach 40 Minuten eines intensiven Derbys.
 
Und intensiv ging es auch im Schlussdrittel weiter: München mit fünf Minuten Powerplay, die Tigers ließen wenig zu. Dann 4-gegen-4 und die erste Führung für die Red Bulls durch Eder (51.). Aber auch Straubing kämpfte sich zurück, Jason Akeson erzielte im Powerplay das 4:4. Overtime! Doch die Entscheidung fiel erst im Penaltyschießen durch den Treffer von Ortega.
 
 
Don Jackson: „Es war ein Spiel mit Playoff-Charakter und viel Action. Wir haben einen großartigen Comeback-Sieg gefeiert. Ich bin stolz auf meine Jungs und ihre Leistung bis heute. Jetzt freuen wir uns auf die Playoffs.“
 
Tore:
0:1 | 03:06 | Parker Tuomie
0:2 | 21:48 | Tim Brunnhuber
1:2 | 22:55 | Filip Varejcka
1:3 | 29:23 | Parker Tuomie
2:3 | 33:16 | Ben Smith
3:3 | 34:26 | Justin Schütz
4:3 | 50:29 | Andreas Eder
4:4 | 56:39 | Jason Akeson
5:4 | 65:00 | Austin Ortega
 
Zuschauer:
5.728

 

i vW6CL9m

(Foto: Citypress)

 


 

Aktuelle Tabelle 

 

 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 


 

 

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 1195 Gäste online