Transfermarkt - Aktuelle Transfers

Straubing landet einen ungefährdeten Heimerfolg über Red Bull München

 

PENNY-DEL (Straubing/MA) Die Straubing Tigers zeigten nach der Schlappe in Berlin wieder ein freundliches Gesicht. Mit einem starken Hunter Miska im Rücken konnten die Niederbayern ihre Führung ab dem zweiten Abschnitt bis in Ziel bringen. München musste sich seine Chancen hart erarbeiten, doch vor dem Tor fehlte der letzte Wille. Im Schlussabschnitt spielte es Straubing mit guten Aktionen gegen den Puck aus. München fehlte der entscheidende Punch, um die Niederbayern an diesem Abend noch einmal in Bedrängnis zu bringen. 

 

 

(Foto: Citypress) Kampf um jeden Zentimeter Eis

 

 

 

 

Spielverlauf:

Da die ersten beiden Spiele bisher knapp an München gingen, waren die Tigers heute gewillt, dem Treiben der Hauptstädter ein Ende zu setzen. So begann auch das Spiel und führte, mit der Überlegenheit der Straubinger, durch den ersten Abschnitt. Vor allem in der neutralen Zone waren die Hausherren konsequenter. Dadurch ergaben sich im offensiven Teil des Eises einige gute Möglichkeiten.

München ließ sich dadurch aber kaum beeindrucken, doch in den ersten zwanzig Minuten fehlte ihnen noch die Durchschlagskraft. Ian Scheid für die Tigers: “Beide Teams haben gut begonnen, es ist ein schnelles und hartes Spiel, so wie wir es erwartet haben. Unser Forechecking funktioniert gut, alle gehen auf den Gegner drauf und dadurch können wir den Druck aufrechterhalten.”

 

Das Derby nahm weiter Fahrt auf und Hunter Miska rückte immer mehr in den Brennpunkt. München feuerte aus allen Lagen, kaum ein Angriff wurde nicht abgeschlossen. Nachdem Eder und Leier auf beiden Seiten beste Möglichkeiten vergaben, kamen doch noch die Tore. Die Tigers konnten sich aber auf dem 2:0 nicht ausruhen, da die roten Bullen gleich wieder zurückschlagen konnten.

Dennoch gelang es den Tigers durch ihr energisches Auftreten, mit einem zwei Tore Vorsprung in die Kabine zu gehen. Ben Smith für die Red Bulls: “Straubing hat seine Chancen einfach besser genutzt. Wir müssen uns mehr an unser System halten. Wir brauchen mehr Situationen mit dem Puck in der gegnerischen Zone.” 

 

Es war im letzten Abschnitt nicht so, dass München nicht alles versuchte, aber die Oberbayern konnten sich kaum mehr große Chancen herausspielen. Straubing hingegen machte es vor allem in der Crunchtime genau richtig. Es wurde kein Risiko mehr eingegangen, keine Konter erlaubt und meistens war an der eigenen blauen Linie Schluss für die roten Bullen.

 

Hunter Miska, der heute eines seiner besten Spiele im Tigers-Dress absolvierte, erledigte den Rest. Der Goalie wurde von Coach Don Jackson ebenso noch gezogen, aber 35 Sekunden später wurde das Spiel zugunsten der Niederbayern entschieden.

Patrick Hager (München): “Wir haben uns schon Chancen erarbeitet, aber einfach auch zu viele an den Gegner abgegeben. Dann brauchen wir uns nicht wundern, wenn Straubing das Spiel gewinnt. Wir konnten einfach die Kleinigkeiten nicht richtig machen, wurden zu oft an der blauen Linie gestoppt und wir haben gesehen, dass alle Teams jetzt um jeden Punkt kämpfen. Da dürfen wir nicht Halli Galli spielen.”

 

Hunter Miska (Straubing): “Das war heute Playoff Hockey. Wir wollen unbedingt den vierten Platz erreichen. Uns ist ein guter Start gelungen und die Führung hat uns Selbstvertrauen gegeben. Wenn wir immer so spielen wie heute, haben wir noch öfters Erfolg.”

 

 

Torfolge:

1:0 (24.) - Scheid löffelt den Puck aus dem eigenen Drittel, Taylor Leier behält den Überblick, startet an zwei Münchner vorbei und tunnelt Niederberger zur Führung für die Tigers. 2:0 (31.) - Wieder war es Scheid, der die Lücke im Slot sah und in diese stach Luke Adam hinein. Den scharfen Pass musste er nur noch ins Tor abfälschen.

 

2:1 (31.) - Nur 44 Sekunden später trafen auch die Gäste. Ortega war zu schnell für Zimmermann, spielte genau auf Ben Smith, der den Puck direkt unter die Latte nagelte. 3:1 (37.) - Ein schneller Konter der Tigers wurder zuerst durch JC Lipon noch vergeben, doch er kam noch einmal vor das Tor und hatte keine Mühe mehr, da Niederberger schon geschlagen auf dem Eis lag. 4:1 (58.) - Ganz allein steuerte Taylor Leier auf das leere Tor zu und machte den Deckel drauf. 

 


Spiel vom 27.01.23

Straubing Tigers - Red Bull München: 4:1 (0:0 | 3:1 | 1:0)
                                                                                                                                                                                                                                    

1:0 |24.| Leier (Scheid) 

2:0 |31.| Adam (Scheid, Lipon)
2:1 |31.| Smith (Ortega)
3:1 |37.| Lipon (Connolly, Adam)
4:1 |58.| Leier - EN


Strafen: Straubing 4 - München 6

 

Schiedsrichter: Rohatsch / Gofman / Wölzmüller / Hofer

 

Zuschauer: 4.485 (Ausverkauft)

 

 

 


 

Aktuelle Tabelle 

 

 


 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 


 

 

 

sport1, eishockey-online.com, eishockey online, eishockey-online, telekom eishockey, del deutsche eishockey liga, del,servustv, servus tv, servus, eishockey, del, eishockey tv, laola1.tv, eishockey, red bull, fernsehsender, laola, düsseldorf, eishockey düsseldorf, deg, eg düsseldorf, del, münchen, del münchen, eishockey münchen, red bull, red bulls, red bull münchen, ehc münchen, eishockey, eishockey oberliga, herne, herner ev, eishockey, deb, oberliga west, hockey

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

Eishockey Sportwetten auf ispo.com/sportwetten/

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 823 Gäste online