Transfermarkt - Aktuelle Transfers

Adler gewinnen das Erste von drei aufeinander folgenden Derbys

 

PENNY-DEL (Mannheim/MH) Zum letzten Heimspiel des Jahres kam es in der gut besuchten SAP Arena zum Baden-Württemberg Derby zwischen Mannheim und Bietigheim. Die Steelers konnten nur eines der letzten fünf Spiele gewinnen, während die Adler zwei Niederlagen in Serie einstecken mussten und den Jahresabschluss positiv gestalten wollten. Vor dem Spiel wurde Matthias Plachta für sein 600. DEL Spiel, alle im Adler-Dress, geehrt.

 

MSP 3012 Adler 02

( Foto Sörli Binder )

 


 

 
Keine Zwei Minuten waren gespielt als Rückkehrer Krämmer einen von der Bande kommenden Puck eiskalt im Tor versenkte. Bis dahin war auf dem Eis noch nicht wirklich viel passiert. Auch in den folgenden Minuten war nicht viel mehr los. Beide Teams neutralisierten sich weitestgehend und es kamen nur wenige Schüsse auf die jeweiligen Torhüter. Die Führungstreffer gab dem Heimteam jede Menge Sicherheit im Spiel. Erst ein Powerplay gegen Ende des ersten Drittels brachte den Gästen die ersten Chancen ein. Unter anderem scheiterte Stretch zunächst an Tiefensee, ehe er mit Ablauf der Strafe glücklich den etwas überraschenden Ausgleich markierte, nachdem er den Verteidiger Larkin bei einem Pass vors Tor anschoss. Mit diesem Spielstand ging es in die erste Drittelpause.

 


Mannheim legte los wie die Feuerwehr im zweiten Drittel. Aittokallio parierte gegen Dawes glänzend und hatte bei Wohlgemuths Schuss Glück, als dieser nur die Latte traf. Die Gastgeber waren drückend überlegen. Die Steelers fanden kaum einen Weg aus dem eigenen Drittel. Donovan verpasste knapp das Tor. Die Adler verpassten es in dieser Phase die Führung zu erzielen. Dies sollte wenig später doch noch geschehen. Torjäger Rendulic hämmerte nach der Vorarbeit von Wohlgemuth den Puck in die Maschen(29.). Die Gastgeber taten gut daran Tempo und Intensität hoch zu halten, um die Gäste erst gar nicht wieder ins Spiel kommen zu lassen. Es folgte das erste Powerplay für die Stewart Truppe. Mit Glück und vereinten Kräften vereitelten die Steelers einen weiteren Gegentreffer. An der Überlegenheit änderte sich bis zum Drittelende nichts mehr. Aittokallio war es zu verdanken, dass das Steelers-Team weiter im Spiel war, denn Bietigheim hatte am Ende des Drittels keinen einzigen Torschuss zu vermelden.

 


Die Kurpfälzer bekamen nach Wiederbeginn ihr zweites Powerplay zugesprochen. Szwarz konnte endlich, aus Sicht der Adler, den dritten Treffer markieren, nachdem er Donovans Schuss mit der Wade abfälschte. Auf Grund des bisherigen Spielverlaufs war die Partie eigentlich schon zu diesem Zeitpunkt entschieden auch wenn die Gäste aus dem Schwabenland offensiv etwas aktiver waren als noch im zweiten Drittel. Das Heimteam ließ es etwas sachter angehen, wohl wissen über die eigene Überlegenheit. So konnte Stewart seine Reihen durch rotieren lassen, um Kräfte für die beiden nächsten Derbys gegen in Schwenningen und gegen Frankfurt zu sparen. Wohlgemuth vergab eine weitere Topchance ehe Steelers-Coach Kangasalusta kurz vor Schluss den Torhüter vom Eis nahm. Tosto machte dann mit seinem Empty Netter den Deckel endgültig drauf.

 

 

Adler Mannheim – Bietigheim Steelers 4:1 (1:1;1:0;2:0)


Tore
1:0 Krämmer (Holzer, Szwarz)
1:1 Stretch (Naud, Keränen) PP
2:1 Rendulic (Wohlgemuth)
3:1 Szwarz (Donovan, Dawes)
4:1 Tosto (Rendulic, Wohlgemuth)

 

 


 

Aktuelle Tabelle 

 

 


 
 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 



 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

sport1, eishockey-online.com, eishockey online, eishockey-online, telekom eishockey, del deutsche eishockey liga, del,servustv, servus tv, servus, eishockey, del, eishockey tv, laola1.tv, eishockey, red bull, fernsehsender, laola, düsseldorf, eishockey düsseldorf, deg, eg düsseldorf, del, münchen, del münchen, eishockey münchen, red bull, red bulls, red bull münchen, ehc münchen, eishockey, eishockey oberliga, herne, herner ev, eishockey, deb, oberliga west, hockey

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

90+ Lizenzierte Casinos ohne Limit

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 535 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.