Augsburger Panther 3-4 EHC München (1:0, 2:1, 0:3)

Martin Schymainski schiesst mit seinem Siegtreffer drei Minuten vor dem Ende im Kurt-Frenzel-Stadion die Augsburger Panther aus der möglichen Playoff-Teilnahme. Das Spiel begann für die Panther eigentlich nach Plan. Der beste Sturm der Liga mit Olver, Tallackson und Clarke erzeugte im ersten Drittel sehr viel Druck auf das Tor von Sebastian Elwing und Olver erzielte nach nur vier Minuten bereits den Führungstreffer. Der EHC München tat sich schwer gegen die offensiv starken Augsburger ins Spiel zu kommen und mussten einige Strafzeiten hinnehmen.

Nach 24 Minuten hatten die Augsburger bereits dreimal den Pfosten von Sebastian Elwing getroffen und wie aus dem Nichts war es Christian Wichert der den Ausgleichstreffer in der 25. Min. markierte. Die Panther nutzen die nächsten Powerplaymöglichkeiten und zogen durch einen Doppelpack von Justin Fletcher mit 3:1 davon. 

Im letzten Drittel drehten die dezimierten Münchner dann noch einmal richtig auf und konnten die Partie durch Tore von David Wrigley (40.) und Dylan Gyori (45.) verdient ausgleichen. Den entscheidenden Treffer erzielte 3 Minuten vor dem Ende Martin Schymainski unhaltbar mit einem Handgelenkschuss unter die Latte.

Für die Augsburger Panther bedeutet dies, dass es jetzt nicht mehr möglich ist den 10. Tabellenplatz und somit die Pre-Playoffs zu erreichen. Die Münchner haben erneut gezeigt, dass man mit Herz und Kampf auch bereits verloren geglaubte Spiele drehen können und holen sich die nächsten drei ganz wichtigen Punkte im Kampf um die direkte Playoffqualifikation.



Eishockey-online.com ist offizieller Partner der Bewerbungsgesellschaft München 2018




 Die Ergebnisse des 57. Spieltages 

  Team    Team Ergebnis
Thomas Sabo Ice Tigers Iserlohn Roosters  2:4
  Eric Chouinard, Jeff Likens   Robert Hock, Jon Insana,
Mark Ardelan, Jeff Guilano
 
         
ERC Ingolstadt Kölner Haie 3:4 n.V.
  Joe Motzko, Christoph Gawlik
Richard Girard
  Ryan Ramsey, John Tripp (2),
Matt Pettinger,
 
         
Hamburg Freezers Krefeld Pinguine 2:1
  Alexander Barta, Garret Festerling   Patrick Hager,  
         
Grizzly Adams Wolfsburg DEG Metro Stars 7:1
  Sebastian Furchner (2),
Christopher Schmidt,
Tyler Haskins (2), Blake Sloan,
Kevin Megowan
  Patrick Reimer  
         
Straubing Tigers Hannover Scorpions 2:4
  Karl Stewart, Eric Meloche   Thomas Dolak (2),
Sascha Goc (2)
 
         
Augsburger Panther EHC München 3:4
  Darin Olver, Justin Fletcher (2)   Christian Wichert, David Wrigley, Dylon Gyori. Martin Schymainski  
         
         
         







Mit einem 7:1 Kantersieg haben die Grizzly Adams aus Wolfsburg erneut gezeigt warum sie zu Recht in der DEL an der Tabellenspitze stehen. Im Heimspiel gegen die DEG Metro Stars liess der Liga Primus nichts anbrennern und beherrschte von der ersten Minute an die DEG in allen Belangen und konnte durch einen Doppelpack von Sebastian Furchner und Tyler Haskins diesen eindeutigen Sieg einfahren.

John Tripp konnte mit seinen zwei Toren seinen Kölner Haien wieder zwei wichtige Punkte sichern. Die Kölner kamen nach einem 2:0 Rückstand nach 20 Minuten im zweiten Drittel zurück und konnten durch John Tripp in der Overtime den Zusatzpunkt an den Rhein holen.


NEWSFLASH: Stadion in Augsburg wird nochmals umgebaut

Am Rande des Spiels zwischen Augsburg und dem EHC München hat der Manager Max Fedra gegenüber Sky mitgeteilt, dass das Gutachten des TÜV Süd für die Erhöhung der Stufen im Augsburger Stadion von bisher 19cm auf 25cm positiv ausgefallen ist und der TÜV hier in Augsburg eine Sondergenehmigung erteilt hat, so dass das Stadion nach der Saison 2010/2011 erneut umgebaut werden kann und somit gewährleistet wird, dass auch jeder Zuschauer im Stadion dann auch eine gute Sicht auf die Eisfläche hat.

Max Fedra fügte im Gespräch mit Michael Leopold noch an, dass die Stadt Augsburg hier auch ihre Hilfe anbieten sollte, da der Verein durch diesen "teuren Probebau" mit über 250.000 Mindereinnahmen bei den Zuschauern zu Recht kommen muss und dieser Fehlbetrag durch die Sponsoren aufgefangen werden muss. Die finanzielle Mehrbelastung wird sich vermutlich auch auf die neue Saison auswirken.







 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

Eishockey Sportwetten auf ispo.com/sportwetten/

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 888 Gäste online

Internationale Eishockey News / Weltmeisterschaft 2023