Im Duell der Meister zwischen dem amtierenden DEL Champion und dem Zweitligameister EHC München konnte der DEL Neuling erneut überzeugen und gewann das DEL Spitzenspiel
mit 7-3.

Hannover erzielte in der 6. Min. durch Dolak den Führungstreffer musste im Gegenzug aber bereits den 1-1 Ausgleich durch Sören Sturm hinnehmen. Im zweiten Drittel war es Martin Hlinka der die erneute Führung in der 23. Min. erzielte. Doch auch die zweite Führung hielt nicht lange an, den zwei Minuten später war es David Wrigley der mit einem Schuß durch die Beine von Langmann den Ausgleich markierte.

Der Ausgleichstreffer führte dazu, dass die Hannoveraner von Minute zu Minute immer nervöser wurden und München immer besser ins Spiel fanden. Die logische Folge war das 3-2 durch Jordan Webb in der 27. Minute und erneut durch Jordan Webb im ersten Powerplay der Münchner in der 32. Minute zum 4-2 Führungstreffer.

Kurz vor Schluss des Mitteldrittels war es Mike Kompon der den Schlittschuh von Andy Reiß anschoss und der Puck unglücklich an den Innenpfosten und dann ins Tor prallte. Den Schlusspunkt im zweiten Drittel setzte David Wrigley mit seinem zweiten Treffer zum 2-6.

Toni Krinner wechselte im letzten Drittel den unglücklichen jungen Torhüter Langemann gegen Yuri Ziffzer aus, doch auch Ziffzer konnte dem 3. Saisonerfolg der Münchner in der TUI Arena nichts mehr entgegen setzen. Den Schlusspunkt in diesem Spiel setzte Ejdepalm mit einem Überzahltor in der 53. Minute zum 7:2. Hannover konnte noch in der letzten Minute das Ergebnis mit dem 3:7 verschönern.

Der EHC München bleibt weiterhin auf Playoffkurs und konnte bereits den dritten Sieg in Folge verbuchen. Der nächste Gegner der Münchner sind übermorgen die Straubing Tigers. Beim letzten Aufeinandertreffen der zwei bayerischen Vereinen kam es zum Weltrekord im Penaltyschiessen für Straubing.



Die Ergebnisse des 36. Spieltages 

Kölner Haie ERC Ingolstadt 3:2 n. P.  
Mannheimer Adler DEG Metro Stars 2:3  
Grizzly Adams Wolfsburg Iserlohn Roosters 1:0  
Straubing Tigers Hamburg Freezers 5:4 n. P.  
Thomas Sabo Ice Tigers Eisbären Berlin 2:5  
Hannover Scorpions EHC München 3:7  
 



Die DEG Metro Stars gewinnen in Mannheim dank einem Hattrick im zweiten Drittel von Patrick Reimer mit 3-2. Die Mannheimer Adler führten nach 20. Minuten durch Tore von Mario Scalzo (2. + 5. Min) mit bereits mit 2-0. Im zweiten Drittel konnten die Düsseldorfer die Partie drehen und den Vorsprung im Schlussabschnitt über die Zeit retten.

Im Kampf um die Playoffplätze haben sich die Kölner Haie heute erneut 2 wichtige Punkte gegen Ingolstadt gesichert. Die Domstädter konnten sich nach einem 2:2 in der regulären Spielzeit im Penaltyschiessen gegen die Bayern durchsetzen.

Eine weitere Aufholjagd fand in Straubing von den Hamburg Freezers statt. Nachdem die Straubinger nach 40. Minuten mit 3-0 gegen das Team von Benoit Laporte führten konnten die Hanseaten mit einem Hattrick von Brett Engelhard und zwei Vorlagen von Ex-NHL Star Christoph Schubert während der regulären Spielzeit das Spiel mit 4-4 über die Zeit bringen. Das Penaltyschiessen gewannen die Straubinger und somit auch den Extrapunkt.



 

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 443 Gäste online