Das 189. Derby zwischen den Kölner Haien gegen die DEG Metro Stars war lange Zeit des Spiels eher ein schwaches Eishockeyspiel mit wenig Torchancen auf beiden Seiten. Doch die letzte Minute des Spiels sollte dann für die notwendige Spannung sorgen.

Die Kölner Haie gingen bereits in der 7. Minute durch Ryan Ramsey mit 1-0 in Führung. Der 1-1 Ausgleich folgte dann noch im ersten Drittel in der 16. Minute durch Adam Courchaine.

Das zweite Drittel verlief torlos und die gwohnte Härte in einem Derby zwischen Köln und Düsseldorf war über weite Strecken zu vermissen. Im Schlussabschnitt waren es dann die Düsseldorfer die eine Unachtsamkeit in der Kölner Abwehr durch Andy Hedlund im Powerplay in der 41. Minute zum Führungstreffer nutzten.

Mit sechs Feldspieler gelang es den Kölner Haien 13 Sekunden vor dem Ende durch einen Schlagschuss von Chris Lee den Ausgleich zu erzielen. Mit dem Ertönen der Schlussirene rutschte Danny aus der Birken ein Schuss von der blauen Linie im Düsseldorfer Drittel durch die Schoner, doch aufgrund einer Abseitsstellung der Düsseldorfer wurde dieser Treffer von Hauptschiedsrichter Lars Brüggemann nicht gegeben. Die Zeit hätte für den vermeindlichen Siegtreffer gerade noch ausgereicht. Die anschliessende 5 Minütige Verlängerung war dann die beste Phase des gesamten Spiels, auch die Stimmung auf den gut gefüllten Rängern war wesentlich besser als im bisherigen Spielverlauf.

Der entscheidende Shoot-Out begann mit einem Tor von Daniel Kreutzer, dass im anschliessenden Videobeweis von Lars Brüggemann nicht gegeben wurden, obwohl in den TV-Bildern von SKY eindeutig zu erkennen war, dass die Scheibe im Tor war. Im zweiten Druchlauf des Penaltyschiessen blieb die Scheibe von Rob Collins wie damals bei Peter Draisaitl bei den Olympischen Spielen gegen Kanada auf der Torlinie liegen und somit wurde der Treffer nicht gegeben. Nachdem die Kölner den nächsten Penalty verschossen hatten konnte Tyler Beechy den Siegtreffer erzielen.

Lars Brüggemann wollte nach dem Spiel keine Stellungnahme zu dem aberkannten Tor von Daniel Kreutzer geben. Daniel Kreutzer war trotzdem glücklich in Köln gewonnen zu haben obwohl ihm zu diesem Zeitpunkt der Siegtreffer nicht gewährt worden war.



Die Ergebnisse des 30. Spieltages 

ERC Ingolstadt Augsburger Panther 2:5  
Iserlohn Roosters Straubing Tigers 5:1  
Hannover Scorpions Krefeld Pinguine 1:4  
EHC München Eisbären Berlin 5:2  
Kölner Haie DEG Metro Stars 2:3 n. P.  
.  
 

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

Eishockey Sportwetten auf ispo.com/sportwetten/

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 483 Gäste online

Internationale Eishockey News / Weltmeisterschaft 2023