Anton Krinner


Anton Krinner

geb. 14.06.1967 in Bad Tölz, Deutschland
Stürmer

Karriere als Spieler:
330 Bundesliga und DEL Spiele mit 203 Punkte (83Tore 120 Assists)
5 Länderspiele

1984-1986 EC Bad Tölz (2.Liga)
1986-1987 Eintracht Frankfurt (BL)
1987-1988 SC Riessersee (2.Liga)
1988-1989 SV Bayreuth (2.Liga)
1989-1991 Mannheimer ERC (BL)
1991-1992 BSC Preussen Berlin (BL)
1992-1995 Augsburger Panther (2.Liga, DEL)
1995 EC Hannover (DEL)
1995-1997 Kassel Huskies (DEL)
1997-1998 EC Bad Tölz/Heilbronner EC (1.LS)
1998-2000 Braunlager EHC Harz (2.Liga)




Karriere als Trainer:

2000-2005 Ulm (Head Coach)
2005-2006 Moskitos Essen (Head Coach)
2006-2009 Grizzly Adams Wolfsburg (Head Coach)
2010-2012 Hannover Scorpions (Head Coach)








 






 



Seine Spielerkarriere begann Anton Krinner beim EC Bad Tölz in der 2. Liga. Nach einem 1 jährigen Gastspiel in der Bundesliga bei Eintracht Frankfurt wechselte er wieder nach Bayern und spielte beim SC Riessersee und Bayreuth in der 2. Liga. 1989 wechselte er zurück in die Bundesliga und spielte dort für den Mannheimer ERC und BSC Preussen Berlin. 1992 ging der Weg nach Augsburg in die 2. Liga, wo er 1994 die Zweitliga Meisterschaft gewann und somit in die DEL aufgestiegen ist. Dort spiete er noch bis 1997 bevor er zu den Kassel Huskies wechselte.

Zum Abschluss seiner Profikarriere wechselte er zurück nach Bad Tölz und spielte zum Ausklang für den Heilbronner EC und den Braunlage EHC.

Seine Trainerkarriere begann er in 2000 in Ulm als Cheftrainer. In der Saison 2005/06 übernahm er die Cheftrainerstelle bei den Moskitos Essen. 2006 wechselte er zu den Grizzly Adams Wolfsburg und schaffte in der ersten Saison den Aufstieg in die DEL. 2009 gewann er mit den Grizzly Adams Wolfsburg den DEB Pokal. Zur Saison 2010/11 übernahm er als Nachfolger von Hans Zach den Deutschen Meister die Hannover Scorpions als Cheftrainer.

Seit 11.03.2012 wurde er von seinen Pflichten als Trainer bei den Hannover Scorpions entbunden.


Mehr Infos über die Eishockey Geschichte aus Hannover findet Ihr bei unserer Partnerseite http://www.eishockey-hannover.com

DEB Trikots im SHOP

Banner

Playoffs 2014/2015

DEL 2014/2015
Halbfinale (Best of 7)
Adler Mannheim
5 5 4
Grizzly Adams Wolfsburg 4 3 0
ERC Ingolstadt 1 5 3
Düsseldorfer EG 2 2 2

 

DEL2 2014/2015
Halbfinale (Best of 7)
Bietigheim Steelers
EV Landshut Eishockey
Löwen Frankfurt
Bremerhaven

 

Oberliga Süd 2014/2015
Viertelfinale  (Best of 5)
EHC Freiburg
4 6 4
EHC Bayreuth
1 3 1
Selber Wölfe 4 5 4
EV Regensburg
2 4 3
Hannover Scorpions
1 1 5
Icefighter Leipzig
5 4 4
Füchse Duisburg
5 12 11
Hannover Indians
0 1 1
Halbfinale (Best of 5)
EHC Freiburg
Füchse Duisburg
?
Selber Wölfe

 

Meister Oberliga Nord 2014/2015

 

Bayernliga 2014/2015
Finale (Best of 5)
Höchstadt Alligators 5 2 0 3
EV Lindau 1 7 4 2

Gewinnspiel

SHOP - eishockey-online.com


Banner

Anzeige

Gäste online

Wir haben 158 Gäste online