Get Adobe Flash player

Oberliga Süd - Bad Tölz souverän

in einem unterhaltsamen Spiel besiegten die Tölzer Löwen am Freitag in eigener Halle vor knapp 1100 Zuschauern Tabellenführer EC Peiting mit
4:0 (0:0, 3:0, 1:0). Nachdem die Begegnung auf die Tabelle der Oberliga Süd keine Auswirkung mehr hatte, gingen die beiden Teams ausgesprochen
pfleglich miteinander um. Dass sich die Tölzer derart klar durchsetzen würden, war allerdings dennoch eine Überraschung: Trainer Florian Funk musste auf sage und schreibe acht Akteure verzichten. So wurde der Kader mit zwei Nachwuchscracks  aufgefüllt: Florin Ketterer und Dominic Fuchs.

Einen  guten Eindruck hinterließen beide, Fuchs gelang sogar der Treffer zum 1:0, bevor Yanick Dubé Thomas Merl und Leo Pföderl zum Endstand erhöhten. Dass Peiting trotz redlichen Bemühens gänzlich ohne Torerfolg blieb, war zum guten Teil Verdienst von Florian Riesch, der seinen zweiten Shutout feierte und von Trainer Funk ein Extralob erhielt: "An dieser Leitung gab es überhaupt nichts auszusetzen." ECP-Coach Leos Sulak trat dennoch bestens gelaunt vor die Presse: "Heute sind alle zufrieden. Ihr habt gewonnen, wir sind Erster."





Während der Spitzenreiter die Vorrunde beendet hat, müssen die Löwen am Sonntag beim EV Füssen antreten, der noch um Platz drei bangt. "Und dann", sagt Funk, "bereiten wir uns auf die Playoffs vor - mit hoffentlich großen Kader." Der Gegner in Runde eins steht seit Freitag fest: Es sind die Black Hawks Passau, gegen die Tölz in dieser Saison elf von zwölf möglichen Punkten geholt hat. Auftakt ist am kommenden Freitag um 19.30 Uhr in der Hacker Pschorr-Arena.



DEL/DEL2 Tabellen

Gewinnspiel

Banner

LAOLA1.tv Player

Warenkorb

0 Produkte - 0.00 EUR
Zum Warenkorb
Banner

Anzeige

Gäste online

Wir haben 75 Gäste online