Get Adobe Flash player

Hamburg festigt 6. Tabellenplatz

Die Hamburg Freezers haben ihre Nachholpartie des 42. Spieltages der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gewonnen. Am Sonntagnachmittag besiegte das Team von Trainer Benoît Laporte die Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg mit 1:0 (0:0, 1:0, 0:0) und festigte Tabellenrang sechs. Trotz vieler Chancen konnten die Hamburg Freezers, die bereits am Freitag mit 5:1 in Hannover gewonnen hatten, im ersten Drittel keinen Profit aus ihrer Überlegenheit ziehen. Patrick Ehelechner im Tor der Gäste verhinderte vor 12413 Zuschauern mehrmals den Rückstand. Nach dem Wechsel bekam auch sein Gegenüber John Curry Gelegenheiten, sich auszuzeichnen, bevor Brendan Brooks (34.) die verdiente Führung für Hamburg markieren konnte. In der Folge ließen beide Mannschaften gute Möglichkeiten aus, so dass die Partie bis zur letzten Sekunde spannend blieb. Nach der Schlusssirene durfte sich Curry über seinen dritten Shutout der DEL-Saison 2011/2012 freuen.

Am Montag, 20. Februar trainieren die Hamburg Freezers um 10.30 Uhr in der Volksbank Arena. Die nächste DEL-Partie steigt am Dienstag, 21. Februar um 19.30 Uhr bei den Kölner Haien.





Stimmen

Benoît Laporte (Trainer Hamburg Freezers):  „Glückwunsch an Peter für die Leistung seiner Mannschaft. Nürnberg ist nicht wie ein Team aufgetreten, welches keine Chance mehr auf die Playoffs hat. Vielleicht sind die Fans mit dem 1:0 gegen den Tabellenvorletzten nicht voll zufrieden – aber das ist die DEL, hier kann jedes Team jedes andere schlagen. Wir haben jetzt noch acht Spiele zu absolvieren, viele werden so eng wie die heutige Partie verlaufen. Deswegen musst du jeden Abend alles geben. Ich bin sehr zufrieden mit diesem 6-Punkte-Wochenende und, wie die Mannschaft mit dem Druck umgegangen ist.“

Peter Draisaitl (Trainer Thomas Sabo Ice Tigers): „Ich denke, im ersten Drittel sind wir mit dem 0:0 gut bedient gewesen. Das Unterzahlspiel hat funktioniert und mit Patrick Ehelechner hatten wir einen Torwart, der uns im Spiel gehalten hat.  Im zweiten Abschnitt hätten wir einen Treffer erzielen müssen, auch danach hat meine Mannschaft nicht aufgegeben. Aber ohne ein eigenes Tor zu erzielen, hast du natürlich wenig Chancen auf Punkte. Es wäre heute mehr drin gewesen.“

Endergebnis

Hamburg Freezers – Thomas Sabo Ice Tigers 1:0 (0:0, 1:0, 0:0)

Aufstellungen

Hamburg Freezers: Curry (Treutle) – Cook, Traverse; Schmidt, Köppchen; Köttstorfer, Nielsen – Oppenheimer, Aubin, Stone; Engelhardt, Collins, Dolak; Flaake, Festerling, Wolf; Brooks, Jensen, Polaczek – Trainer: Benoît Laporte

Thomas Sabo Ice Tigers: Ehelechner (Jenike) – Pollock, Leask; Kemp, Traynor; Walter – Joseph, Stastny, Collins; B. Leeb, Barta, Bayda; Oblinger, G. Leeb, Grygiel; Aab, Fischhaber, Frosch – Trainer: Peter Draisaitl

Tore

1:0 – 33:25 – Brooks (Polaczek, Jensen) – EQ

Schüsse

Hamburg: 34 (15 – 8 – 11) – Nürnberg: 30 (7 – 13 – 10)

Strafen

Hamburg: 6 Minuten – Nürnberg: 8 Minuten + 10 Minuten Barta + 10 Minuten Leask

Schiedsrichter

Christian Oswald (Ponomarjow, Schulz)

Zuschauer

12413

DEL/DEL2 Tabellen

Banner

LAOLA1.tv Player

Eishockey im TV

ServusTV Freitag, 12.09.2014 - 19:30 Uhr
Adler Mannheim ERC Ingolstadt
ServusTV Sonntag, 14.09.2014 - 17:45 Uhr
Düsseldorf EG Hamburg Freezers
LAOLA1.tv Freitag, 19.09.2014 - 19:30 Uhr
Krefeld Pinguine Red Bull München
ServusTV Sonntag, 21.09.2014 - 17:45 Uhr
Hamburg Freezers Kölner Haie

Warenkorb

0 Produkte - 0.00 EUR
Zum Warenkorb
Banner

Anzeige

Gäste online

Wir haben 51 Gäste online
04_Restaurant 728x90