Get Adobe Flash player

Oberliga Süd - Erding verliert gegen Tölz

Auch wenn die Erding Gladiators heute Abend gegen den EC Bad Tölz 3:5 (0:1, 2:2, 1:2) verloren haben, die Wiedergutmachung für das schlechte Regensburg-Spiel ist gelungen. Neun Förderlizenzspieler standen bei den Tölzern dank DEL-Pause im Kader. Der favorisierte ECT ergriff von Beginn an die Initiative, und Manuel Neubauer im TSV-Tor stand permanent im Brennpunkt. Doch in der 10. Minute, beim ersten ernsthaften Gladiators-Angriff, fast das 1:0 für die Gastgeber, aber Stefan Peipe scheiterte freistehend an Torhüter Andreas Jenike. Jetzt kamen die Erdinger ein wenig besser in Schwung und hielten die Partie offen. Eher überraschend war dann die Tölzer Führung nach einer guten Viertelstunde, die Thomas Merl mit einem Weitschuss in Überzahl erzielte. In der Schlussminute des ersten Drittel hatten die Gäste wieder Überzahl, kamen auch zu einem weiteren Tor, das jedoch nicht zählte, weil es mit dem Schlittschuh erzielt worden war.

Gleich nach Wiederbeginn hätte Daniel Krzizok per Bauerntrick beinahe den Ausgleich erzielt, doch rettete Jenike spektakulär. Der ECT-Keeper blieb in der 26. Minute auch gegen den allein vor ihm auftauchenden Ales Jirik Sieger. Pech für die Gladiators in der 29. Minute: Der Linesman unterband einen erfolgversprechenden Angriff mit einem falschen Abseits-Pfiff, und quasi im Gegenzug traf Marco Pfleger zum 2:0. Drei Minuten später sogar das 3:0 durch Tim Schüle, als zwei TSV-Verteidiger den Puck zuvor auf dem Schläger hatten, ihn aber nicht aus dem Drittel herausbrachten. Doch die Gladiators ließen sich nicht hängen und starteten eine furiose Aufholjagd. Nur zwei Minuten danach kam das Schlusslicht durch Sebastian Lachner in Überzahl zum 1:3, und wiederum nur drei Minuten später zum 2:3 durch Stefan Peipe.





Im Schlussdrittel drückten beide Teams nochmal aufs Tempo. Als Krzizok im Fallen das 3:3 schoss, war die Partie wieder komplett offen (50.). Doch dann haderten die Erdinger erneut mit dem Schiedsrichtergespann, als der Linesman ein klares Abseits nicht pfiff, und Christoph Fischhaber in Überzahl zum 4:3 einschoss (55.). Als dann TSV-Trainer Knallinger bei Überzahl alles riskierte und seinen Torwart vom Eis nahm, markierte Johannes Sedlmayr 69 Sekunden vor Schluss noch das 5:3.

Statistik
Tore: 0:1 (16.) Merl (Pföderl/5-4), 0:2 (29.) Pfleger (M. Pfaff, Schüle), 0:3 (32.) Schüle (Fischhaber, M. Pfaff), 1:3 (34.) Lachner (Engel, Borrmann/5-4), 2:3 (37.) Peipe (Krzizok, Lachner), 3:3 (50.) Krzizok (Lachner), 3:4 (55.) Fischhaber (5-4), 3:5 (59.) Sedlmayr (Dubé, Prommersberger/4-6)
HSR: Ulpi Sichorschi
Zuschauer: 800
Strafminuten: Erding 10, Tölz 12

Verfasser: Wolfgang Krzizok / Erdinger Anzeiger



Banner

DEL/DEL2 Tabellen

Gewinnspiel

LAOLA1.tv Player

Warenkorb

0 Produkte - 0.00 EUR
Zum Warenkorb
Banner

Anzeige

2202 Customs

Gäste online

Wir haben 109 Gäste online