Get Adobe Flash player

Adler holen zwei Punkte in Iserlohn

Mit einem 5:4-Overtimesieg konnten die Adler in Iserlohn zwei wichtige Punkte erkämpfen und in der Tabelle wieder auf den zweiten Platz vorrücken. Zwei Tore von Mike Glumac und Treffer von Frank Mauer und Marc El-Sayed fielen in der regulären Spielzeit, Chris Lee traf in der Overtime 22 Sekunden vor dem Ende zum 5:4.

Im letzten Spiel vor der zehntägigen Länderspielpause erwischten die Roosters den besseren Start ins Spiel. Eine frühe Strafe gegen die Adler brachte den Hausherren schnell ein Powerplay, das sie zur Führung nutzen konnten. Michael Wolf traf per Schlagschuss zum 1:0. Fred Brathwaite war machtlos, da ihm die Sicht versperrt war. Eine weitere Strafzeit kurz darauf überstanden die Adler dann schadlos. Dennoch mussten die Cracks von Harold Kreis in der 13. Minute den zweiten Treffer hinnehmen.



Ein Missverständnis in der Defensivzone der Adler konnte Mike York nutzen, um sein Team mit 2:0 in Front bringen. Den Rückstand verkürzte Frank Mauer nach einem tollen Pass von Yanick Lehoux noch im ersten Drittel, womit die Partie einen Spielstand hatte, der den Leistungen auf dem Eis eher entsprach. Im Mittelabschnitt rissen die Adler das Spiel immer mehr an sich und erarbeiteten sich einige gute Ausgleichschancen.

Doch es dauerte bis zur 31. Minute, ehe der hochverdiente Ausgleich tatsächlich fiel. Einen 40-Meterpass aus dem eigenen Drittel von Chris Lee konnte Mike Glumac an der gegnerischen blauen Linie annehmen und alleine auf Iserlohns Goalie Leinonen zufahren. Eiskalt netzte der Kanadier zum 2:2 ein. Und kurz vor Drittelende wurde es dann noch besser. Marcus Kink kam gerade von der Strafbank, schnappte sich die Scheibe setzte sich gegen zwei Roosters-Verteidiger durch, passte auf Marc El-Sayed, der die Scheibe über die Linie drücken konnte.



Mit seinem ersten Saisontor brachte El-Sayed sein Team in Führung. Diese Führung konnte Mike Glumac in der 43. Minute sogar ausbauen, doch nur 19 Sekunden nach dem vierten Adlertor gelang den Roosters durch Hommel, der nicht entscheidend gestört werden konnte, der Anschlusstreffer. Zwar versuchten die Adler schnell wieder die Kontrolle über das Spiel zu bekommen, doch dagegen hatten nicht nur die Roosters etwas. Ein Bullyeinwurf, bei dem Lehoux noch gar nicht in Position war, nutzten die Iserlohner, um den Ausgleich zu erzielen. Rupprich traf somit in der 48. Minute zum 4:4. Weitere Tore fielen in der regulären Spielzeit dann nicht mehr.

Banner

LAOLA1.tv Player

Eishockey im TV

ServusTV Freitag, 12.09.2014 - 19:30 Uhr
Adler Mannheim ERC Ingolstadt
ServusTV Sonntag, 14.09.2014 - 17:45 Uhr
Düsseldorf EG Hamburg Freezers
LAOLA1.tv Freitag, 19.09.2014 - 19:30 Uhr
Krefeld Pinguine Red Bull München
ServusTV Sonntag, 21.09.2014 - 17:45 Uhr
Hamburg Freezers Kölner Haie

Warenkorb

0 Produkte - 0.00 EUR
Zum Warenkorb
Banner

Anzeige

BUSCH

Gäste online

Wir haben 77 Gäste online
1&1 All-Net-Flat
1&1 All-Net-Flat