Oberliga Nord - Spannendes Spiel und 10 Tore in Bremen

Es war der erwartet spannende Fight, den die knapp 400 Zuschauer am gestrigen Abend im Paradice geboten bekamen. Die Weserstars (ohne David Bartholomä) kamen besser aus den Startlöchern und suchten schnell den ersten Torerfolg. Igor Schön konnte in der zweiten Minute nur regelwidrig am Torschuss gehindert werden und bekam einen Penalty zu gesprochen. Im Duell Eins gegen Eins behielt er die Nerven und brachte die Weserstars mit 1:0 in Führung. Fast im Gegenzug gelang Matthias Hofmann mit einem Schuss von der blauen Linie der Ausgleich.
Die Partie gestaltete sich nun ausgeglichen. Dennis Szygulla nutzte in der 12. Minute ein Zuspiel von Marlon Czernohous zur 2:1 Führung für den AEC.
In der 15.Spielminute bekam Igor Schön erneut einen Penalty zugesprochen, doch diesmal landete der Puck neben dem Tor.

Im zweiten Spielabschnitt der gleiche packende Fight. Jari Voutilainen erzielte in der 27. Minute den hochverdienten Ausgleich. Romans Nikitins brachte den AEC in der 29. Minute erneut in Führung. Erneut zwei Minuten später waren die Weserstars wieder dran. Christian Priem konnte Varian Kirst zum 3:3 überwinden.

Überschattet wurde das zweite Drittel durch eine schwere Verletzung von Tobias Schulte. Er wurde zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Hier stellte man Absplitterungen im Knöchel und dem unteren rechten Wadenbein fest.
Die besten Genesungswünsche auch auf diesem Wege!!!





Der letzte Spielabschnitt gestaltete sich lange offen. Elf Minuten vor Ende der Partie war der Adendorfer Keeper erneut geschlagen. Nach Zuspiel von Jani Alander und Paul Schön konnte Jari Voutilainen die Weserstars mit 4:3 in Führung bringen.
Danach verloren die Weserstars ihre Linie und die Heidschnucken konnten erst durch Dennis Szygulla ausgleichen und drei Minuten später durch Eriks Ozollapa mit 5.4 in Führung gehen.
Knapp eine Minute vor Ende der Partie die endgültige Entscheidung für den AEC. Shane Haskins mit dem 4:6 Endstand.

Eine im Vorfeld zum Showdown um Platz 5 klassifizierte Partie hielt was sie versprach. Chance zur Revanche besteht am letzten Hauptsrundenspieltag. Dann gastiert der AEC erneut im Paradice.

Statistik:
Tore:
1:0 (  2.) Igor Schön
1:1 (  3.) M. Hofmann
1:2 (12.) Szygulla
2:2 (27.) Jari Voutilainen (P.Schön, I.Schön)
2:3 (29.) Nikitins
3:3 (31.) Christian Priem
4:3 (49.) Jari Voutilainen (P.Schön, Alander)
4:4 (52.) Szygulla
4:5 (56.) Ozollapa
4:6 (59.) Haskins

Strafminuten: Weserstars 6 / AEC 6

Zuschauer: 394


Banner

Playoffs 2014/2015

DEL 2014/2015
Pre-Playoffs (Best of 3)
Grizzly Adams Wolfsburg
4 0 0
Krefeld Pinguine
3 2 0
Thomas Sabo Ice Tigers
6 3 0
Eisbären Berlin
2 6 0
Viertelfinale (Best of 5)
Red Bull München
?
ERC Ingolstadt
Iserlohn Roosters
Düsseldorfer EG
Hamburg Freezers
Adler Mannheim
?

 

DEL2 2014/2015
Pre-Playoffs (Best of 3)
SC Riessersee
0
0
0


Dresdner Eislöwen
2
0
0


Starbulls Rosenheim
2
0
0


Lausitzer Füchse
4
0
0


Viertelfinale (Best of 5)
Kassel Huskies





EV Landshut Eishockey





Löwen Frankfurt





Ravensburg Towerstars





Bietigheim Steelers





?





Bremerhaven





?





 

Oberliga Süd 2014/2015
Playoffs (Best of 7)
EHC Freiburg
4






Deggendorf SC
0






Selber Wölfe
1






EHC Klostersee
3






EV Regensburg 4
EC Peiting 2
EHC Bayreuth Tigers 8
Tölzer Löwen 4

 

Bayernliga 2014/2015
Halbfinale (Best of 3)
Waldkraiburg Löwen



EV Lindau



Höchstadt Alligators



ECDC Memmingen



Gewinnspiel

FitLine Produkte im SHOP



Die Deutsche Eishockey Nationalmannschaft verwendet seit 2008 die FitLine Produkte

SHOP - eishockey-online.com


Banner

Anzeige

Gäste online

Wir haben 117 Gäste online