Get Adobe Flash player

Vierter Sieg in Folge

Vierter Sieg im vierten Saisonspiel gegen Passau: Am Freitag gab's für den 4:3 (0:1, 2:0, 1:2)-Auswärtserfolg der Tölzer Löwen allerdings nur zwei Punkte, weil Kapitän Christian Urban der Siegtreffer erst in der zweiten Minute der Nachspielzeit gelang.

Der Tölzer Jubel war etwas verhalten. Es wirkte noch etwas der Groll nach, dass sich die Isarwinkler in der regulären Spielzeit einen 3:1-Vorsprung noch aus der Hand hatten nehmen lassen und den Ausgleich erst 75 Sekunden vor Schluss kassiert hatten. "Ein völlig unnötiges Gegentor, weil wir Sekunden vorher selbst eine Großchance hatten", ärgerte sich Löwen-Trainer Florian Funk, gab allerdings zu: "Das Ergebnis ist schon gerecht."




Beschweren mussten sich die Löwen in der Tat nicht, Passau war nämlich vor nur 400 Zuschauern die erste Hälfte der Spielzeit überlegen, scheiterte aber meist am überragenden Tölzer Schlussmann Andreas Jenike. Für Passau trafen dennoch Martin Piecha (2) und Stephan Stiebinger, für Bad Tölz erfolgreich waren Christian Kolacny, Andreas Pauli und Franz Mangold. Mit diesem Erfolg verbesserten sich die Löwen auf Rang drei. Vom zweitplatzierten EV Füssen trennen die Tölzer, die allerdings drei Spiele weniger haben, nur zwei Punkte.

Im Heimspiel am Sonntag um 18 Uhr gegen die Selber Wölfe können die Isarwinkler weiter Boden gut machen, müssen dabei allerdings auf Martin Leismüller  verzichten, der wegen einer Mittelohrentzündung eine Pause einlegen muss.



Banner

DEL/DEL2 Tabellen

Gewinnspiel

LAOLA1.tv Player

Warenkorb

0 Produkte - 0.00 EUR
Zum Warenkorb
Banner

Anzeige

Gäste online

Wir haben 374 Gäste online