Zwei für die Tölzer Löwen durchaus bedeutsame Personalentscheidungen sind in dieser Woche gefallen: Das seit Jahrzehnten bewährte Betreuerduo, Ernst „Opa“ Frech (69) und sein Sohn André, genannt „Hacky“ Frech (42), wird seine Tätigkeit auch in der Saison 2012/13 fortsetzen.

__

Selbstverständlich ist diese Nachricht nicht. Mehr als einmal hatte Ernst Frech angekündigt, sein 70. Geburtstag (am 31. Januar) solle ein Schlusspunkt sein.
Die Überredungsversuche der Löwen-Cracks zeigten jedoch offenbar Wirkung. Inzwischen ist von Rücktritt keine Rede mehr, und Ernst Frech freut sich sogar auf ein weiteres Jahr, sein 39., mit den Buam: „Es macht einfach Spaß mit der Mannschaft. Und man bleibt selber jung dabei.“ „Wenn es keinen Spaß machen würde, täte ich es nicht“, sagt auch Hacky Frech, der auch schon seit zwei Jahrzehnten Betreuertätigkeit ausübt, sich aber vor allem als „Equipment-Manager“ versteht und mit Argusaugen darauf achtet, dass die Ausgaben fürs
Material so gering wie möglich bleiben.


{loadposition banner}



Allerdings kommt noch eine Fülle weiterer Aufgaben hinzu. Etwa: Schlittschuhschleifen, Spielberichte, Überwachung der Spielerpässe, Busbestellung, Organisation von Reiseverpflegung und, und, und . . .“

Der Zuständigkeitsbereich von Senior Ernst Frech ist schneller formuliert: Er ist für alles zuständig.
Vor allem für die gute Stimmung im Team. Geradezu berühmt sind etwa seine Kochkünste, was er jeweils donnerstags nach dem Training
nachhaltig unter Beweis stellt und die ganze Mannschaft verköstigt.

Hacky Frech hat andere Qualitäten: Er kann im Training auch mal als Torwart aushelfen, wenn’s gerade sein muss. So oder so, unentbehrlich
sind sie beide.

Get Adobe Flash player

Oberliga Süd - Ernst "Opa" und Sohn Andre Frech bleiben Tölz treu

Zwei für die Tölzer Löwen durchaus bedeutsame Personalentscheidungen sind in dieser Woche gefallen: Das seit Jahrzehnten bewährte Betreuerduo, Ernst „Opa“ Frech (69) und sein Sohn André, genannt „Hacky“ Frech (42), wird seine Tätigkeit auch in der Saison 2012/13 fortsetzen.

Selbstverständlich ist diese Nachricht nicht. Mehr als einmal hatte Ernst Frech angekündigt, sein 70. Geburtstag (am 31. Januar) solle ein Schlusspunkt sein.
Die Überredungsversuche der Löwen-Cracks zeigten jedoch offenbar Wirkung. Inzwischen ist von Rücktritt keine Rede mehr, und Ernst Frech freut sich sogar auf ein weiteres Jahr, sein 39., mit den Buam: „Es macht einfach Spaß mit der Mannschaft. Und man bleibt selber jung dabei.“ „Wenn es keinen Spaß machen würde, täte ich es nicht“, sagt auch Hacky Frech, der auch schon seit zwei Jahrzehnten Betreuertätigkeit ausübt, sich aber vor allem als „Equipment-Manager“ versteht und mit Argusaugen darauf achtet, dass die Ausgaben fürs
Material so gering wie möglich bleiben.





Allerdings kommt noch eine Fülle weiterer Aufgaben hinzu. Etwa: Schlittschuhschleifen, Spielberichte, Überwachung der Spielerpässe, Busbestellung, Organisation von Reiseverpflegung und, und, und . . .“

Der Zuständigkeitsbereich von Senior Ernst Frech ist schneller formuliert: Er ist für alles zuständig.
Vor allem für die gute Stimmung im Team. Geradezu berühmt sind etwa seine Kochkünste, was er jeweils donnerstags nach dem Training
nachhaltig unter Beweis stellt und die ganze Mannschaft verköstigt.

Hacky Frech hat andere Qualitäten: Er kann im Training auch mal als Torwart aushelfen, wenn’s gerade sein muss. So oder so, unentbehrlich
sind sie beide.



(Foto Quelle Tölzer Löwen)

DEL/DEL2 Tabellen

Gewinnspiel

Banner

LAOLA1.tv Player

Eishockey im TV

LAOLA1.tv Freitag, 26.09.2014 - 19:30 Uhr
Adler Mannheim Kölner Haie
ServusTV Sonntag, 28.09.2014 - 17:45 Uhr
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
LAOLA1.tv Freitag, 03.10.2014 - 19:30 Uhr
Red Bull München
Eisbären Berlin
ServusTV Sonntag, 05.10.2014 - 17:45 Uhr
Augsburger Panther
Kölner Haie
LAOLA1.tv Freitag, 10.10.2014 - 19:30 Uhr
Kölner Haie Krefeld Pinguine
ServusTV Sonntag, 12.10.2014 - 17:45 Uhr
Schwenningen Adler Mannheim

Warenkorb

0 Produkte - 0.00 EUR
Zum Warenkorb
Banner

Anzeige

BUSCH

Gäste online

Wir haben 78 Gäste online