Get Adobe Flash player

Oberliga Süd - Auf und Ab in Tölz

Zwei Tage nach dem Stimmungshoch durch einen 5:2-Heimsieg gegen Spitzenreiter EC Peiting verpassten die Tölzer Löwen ihren Fans am
Sonntag einen kräftigen Dämpfer: Mit 2:5 (0:3, 1:1, 1:1) unterlag das Team von Florian Funk - überraschend aber nicht unverdient - auf eigenem Eis dem EV Regensburg.

Verloren hatten die Tölzer das Spiel vor knapp 1100 Zuschauern im Grunde bereits im ersten Drittel, als sie sich dreimal auskontern ließen. Bei der Aufholjagd im zweiten Drittel ließen die Buam einfach zu viele Chancen liegen, trafen Latte und Pfosten oder verfehlten zweimal das fast leere Tor.

Der defensiv orientierte und kombinationssichere EV Regensburg war bei seiner Chancenverwertung weit weniger wählerisch und kam durch Kyle Schmidt (2), Martin Prochazka, Marcel Brandt und John Sicinski zu seinen Toren. Für Bad Tölz trafen Leo Pföderl und Marco Pfleger.

"Wir sind defensiv gut gestanden, haben gut gekontert und die wenigen Chancen verwertet", freute sich EVR-Coach Günter Eisenhut.






Löwen-Chefcoach Florian Funk ging mit seinem Team nicht allzu hart ins Gericht: "Wir haben heute nicht viel schlechter gespielt
als am Freitag", befand er. Nur hätten seine Cracks die falschen Prioritäten gesetzt: "Gegen Peiting, den mutmaßlich stärkeren Gegner,
haben wir vor allem geschaut, dass wir keinen Gegentreffer kassieren.

Gegen Regensburg, das in der Tabelle hinter uns steht,  wollten wir vor allem selbst Tore schießen, waren dabei aber zu blauäugig. Dieses Spiel
hatten wir uns ein bisserl anders vorgestellt."



Banner

DEL/DEL2 Tabellen

Warenkorb

0 Produkte - 0.00 EUR
Zum Warenkorb
Banner

Anzeige

2202 Customs

Gäste online

Wir haben 203 Gäste online