Niederlage zum Jahresabschluss

Das letzte Spiel des Jahres endete für die Tölzer Löwen mit einer Enttäuschung: Mit 3:6 (0:1, 1:3, 2:2) unterlag das ersatzgeschwächte Team von Florian Funk (ohne Jenike, Fischhaber, Urban und Leismüller) etwas überraschend am Freitag in Deggendorf und rutschte in der Tabelle der Oberliga Süd auf Rang drei ab.
Ein Lichtblick war erneut Neuzugang Marco Pfleger, der bei seinem zweiten Punktspiel-Einsatz zwei Tore schoss, einmal traf Florian Strobl. Für Deggendorf Fire waren vor 943 Zuschauern Andrew Schembri, Stefan Ortolf (je 2) Brett Wilson und Nicolas Sachatsky erfolgreich. An Jakob Goll, dem etatmäßigen dritten Torhüter der Löwen, war die Niederlage  nicht festzumachen. Fünf der sechs Gegentreffer seien nicht haltbar gewesen, urteilte Löwen-Cheftrainer Florian Funk. Die Fehler machten vielmehr Golls Vorderleute, die in ihrem Offensivbemühen die Abwehr vernachlässigten und vier Mal klassisch ausgekontert wurden. Dass Deggendorf mit neuem Trainer sein bestes Saisonspiel machte, war Funk nur ein schwacher Trost: "Wir haben ähnlich wie zuletzt gegen Füssen mehr vom Spiel gehabt, dabei jedoch dem Gegner das Toreschießen viel, viel zu leicht gemacht."




DEB Trikots im SHOP

Banner

Playoffs 2014/2015



Deutscher Meister 2015

 

 

DEL2 Meister 2014/2015

 

Meister Oberliga Süd 2014/2015

 

Meister Oberliga Nord 2014/2015

 

 

Meister Bayernliga 2014/2015

SHOP - eishockey-online.com


Banner

Anzeige

Gäste online

Wir haben 98 Gäste online