Spielsperre und Geldstrafe für St. Jacques

Wie die DEL bekannt gibt, wurde die Spieldauer-Disziplinarstrafe gegen Bruno St. Jacques aus dem Krefeldspiel in eine Matchstrafe umgewandelt. Im Einzelrichterverfahren wurde St. Jacques wegen ünnötiger Härte gemäß IIHF-Regel 528 für ein Spiel gesperrt.

Darüber hinaus wurde St. Jacques eine Geldstrafe in Höhe von Euro 1.500 Euro auferlegt. St. Jacques hatte nach dem Spiel in Krefeld am 18. Dezember bei der Verabschiedung seinen Gegenspieler Driendl geschlagen. Das Ermittlungsverfahren wurde auf Antrag der KEV Pinguine Eishockey-GmbH eingeleitet. Das heißt: der Tigers-Verteidiger ist für die Partie am Freitag gegen Hannover gesperrt und seine beiden Disziplinarstrafen wandern wieder auf sein Große-Strafen-Konto. Im Falle der ausgesprochenen Spieldauer-Disziplinarstrafe wäre zwar St. Jacques ebenfalls am Freitag gesperrt gewesen, sein Große-Strafen-Konto wäre aber wieder auf Null gestellt worden.





Banner

DEL/DEL2 Tabellen

EISZEIT App von eishockey-online.com


Warenkorb

0 Produkte - 0.00 EUR
Zum Warenkorb
Banner

Anzeige

Dinnerhopping

Gäste online

Wir haben 127 Gäste online