Get Adobe Flash player

Adler gewinnen nach Verlängerung

Mit nur neun Stürmern und sechs Verteidigern, Niki Goc kehrte wieder ins Team zurück, zeigten die Adler eine Topleistung und gewannen trotz zweimaligen Rückstandes die Partie in Düsseldorf mit 4:3 (0:1,2:1,1:1,1:0) nach Verlängerung.

Yannick Lehoux gelang mit seinem zweiten Treffer am heutigen Nachmittag der Siegtreffer in der 61. Minute. Die weiteren Treffer erzielten Ken Magowan und Christoph Ullmann.


Eher defensiv eingestellt begannen die Adler die Partie bei den DEG Metro Stars. Doch eine frühe Strafzeit gegen die Hausherren in der dritten Minute brachte dann schon früh die ersten Chancen, die allerdings nicht gut genug waren, um Düsseldorfs Goalie Jean-Sebastien Aubin zu überwinden.
Nach überstandener Strafe übernahmen die Hausherren dann immer mehr das Geschehen auf dem Eis. Besser machten es die DEGler dann auch bei ihrer ersten Überzahlsituation. Daniel Kreutzer drückte die Scheibe eine Sekunde vor Ablauf der Strafe gegen Seidenberg über die Linie. Trotz weiterer guter Einschussmöglichkeiten fielen aber keine weiteren Tore im ersten Drittel.






Das zweite Drittel begannen die Adler ebenfalls äußerst defensiv, störten die Düsseldorfer konsequent in der neutralen und eigenen Zone, so dass die Gastgeber keinen rechten Spielrhythmus fanden. In der 29. Minute nutzte Magowan nach Zuspiel von Frank Mauer dann die erste Breakgelegenheit konsequent und überwand Aubin mit einem Rückhandschuss in den Winkel. Düsseldorf in der Folge weiter ohne Rhythmus, jetzt allerdings mit mehr Fehlern im Spielaufbau.

Einen dieser Fehler nutzten die Adler in der 35. Minute. Ken Magowan legte Yannick Lehoux auf, dieser zog aus kurzer Distanz ansatzlos ab und traf zum 2:1. Mit dieser Führung wären die Adler gerne in die Pause gegangen, doch 16 Sekunden vor Drittelende gelang der DEG dann doch noch der Ausgleich. Evan Kaufmann schoss hinter dem Tor stehend Fred Brathwaite auf den Rücken, von wo die Scheibe ins Tor rutschte.

Den Schwung nach dem glücklichen Ausgleich versuchten die Düsseldorfer auch mit ins letzte Drittel zu nehmen, doch die Adler standen weiter kompakt und kamen immer wieder zu eigenen Möglichkeiten. In einer Phase zur Mitte des Drittels, als sich beide Teams mehr oder weniger neutralisierten, fiel dann die Führung für die DEG. Ben Gordon zog einfach mal ab und wieder rutschte die Scheibe unglücklich für Brathwaite über die Linie. In den letzten Minuten warfen die Adler dann noch mal alles nach vorne. Nachdem Ullmann in der 54. Minute noch an der Latte scheiterte, traf er in der 58. nach einem brillanten Zuspiel von Yannic Seidenberg zum verdienten Ausgleich.

In der Overtime nutzten die Adler ein Powerplay und Yannick Lehoux traf in der 61. Minute mit einem tollen Schuss zum 4:3-Sieg.

Banner

LAOLA1.tv Player

Eishockey im TV

ServusTV Freitag, 12.09.2014 - 19:30 Uhr
Adler Mannheim ERC Ingolstadt
ServusTV Sonntag, 14.09.2014 - 17:45 Uhr
Düsseldorf EG Hamburg Freezers
LAOLA1.tv Freitag, 19.09.2014 - 19:30 Uhr
Krefeld Pinguine Red Bull München
ServusTV Sonntag, 21.09.2014 - 17:45 Uhr
Hamburg Freezers Kölner Haie

Warenkorb

0 Produkte - 0.00 EUR
Zum Warenkorb
Banner

Anzeige

BUSCH

Gäste online

Wir haben 107 Gäste online
04_Restaurant 728x90