Hamburg verliert gegen Köln mit 1:4


Die Hamburg Freezers haben nach elf Spielen in Folge erstmals eine Partie punktlos beendet. In der o2 World Hamburg unterlag das Team von Trainer Benoît Laporte den Kölner Haien mit 1:4 (0:0, 0:2, 1:2).



Nach einem torlosen ersten Drittel gingen die Kölner Haie durch Philip Riefers (25.) in Führung. Hamburg war mehrmals nah dran am Ausgleich, doch kurz vor der zweiten Pause erhöhte Philip Gogulla (40.) auf 2:0 für die Haie. Nach Brett Engelhardts Anschlusstreffer (42.) keimte unter den 8686 Fans noch einmal Hoffnung auf, doch Matthew Pettinger (52.) und Jason Jaspers (58.) entschieden die Partie zugunsten der Gäste.

Am Sonnabend trainieren die Hamburg Freezers um 14 Uhr in der o2 World Hamburg (nicht öffentlich), die nächste DEL-Partie steigt bereits am Sonntag, 9. Dezember, wenn die DEG Metro Stars um 14.30 Uhr zu Gast sind.

Endergebnis

Hamburg Freezers – Kölner Haie 1:4 (0:0, 0:2, 1:2)






Stimmen

Benoît Laporte (Trainer Hamburg Freezers): „Wir haben unter der Woche viel über die letzte Niederlage der Kölner gesprochen und ich habe meine Mannschaft vor den Haien gewarnt – doch anscheinend haben meine Jungs mir nicht geglaubt. Eishockey ist eine Sportart mit Körperkontakt. Das haben wir heute nicht begriffen und gespielt, als wären wir Meister. Köln wollte den Sieg viel mehr, das ist eine sehr harte Niederlage für uns. Am Sonntag ist der Charakter des Teams gefragt!“

Uwe Krupp (Trainer Kölner Haie): „Ich bin sehr zufrieden mit dem Auftreten meiner Mannschaft. Wir haben die richtige Antwort auf das 1:7 gegen Ingolstadt gegeben. Mein Team hat von Anfang an Druck gemacht und die Scheiben  zum Tor gebracht. Zudem stand unsere Verteidigung gut und Danny aus den Birken war ein sicherer Rückhalt. Insgesamt haben wir sehr solide gespielt und in der Offensive die nötige Durchschlagskraft gezeigt.“

Aufstellungen

Hamburg Freezers: Curry (Treutle) – Cook, Traverse; Köppchen, Köttstorfer; Schmidt, Nielsen – Engelhardt, Collins, Jensen; Oppenheimer, Brooks, Polaczek; Flaake, Festerling, Wolf; Aubin, Möchel – Trainer: Benoît Laporte

Kölner Haie: Aus den Birken (Ziffzer) – D’Aversa, Müller; Lavallee, Krupp; Lüdemann, Ankert – Tripp, Jaspers, Claaßen; Gogulla, Schütz, Pettinger; Weiß, Stephens, Riefers; Ohmann, Breitkreutz, Hauner – Trainer: Uwe Krupp

Tore

0:1 – 24:23 – Riefers (Müller, Stephens) – EQ
0:2 – 39:02 – Gogulla (Schütz, D‘Aversa) – EQ
1:2 – 41:35 – Engelhardt (Collins, Köttstorfer) – EQ
1:3 – 51:13 – Pettinger (Gogulla, Schütz) – EQ
1:4 – 57:54 – Jaspers (Tripp, Claaßen)  - EQ

Schüsse

Hamburg: 31 (8 – 12 – 11) – Köln: 37 (18 – 12 – 7)

Strafen

Hamburg: 4 Minuten – Köln: 8 Minuten

Schiedsrichter

Georg Jablukov (Iwert, Brodnicki)

Zuschauer

8686


Banner

Playoffs 2014/2015

DEL 2014/2015
Pre-Playoffs (Best of 3)
Grizzly Adams Wolfsburg
0
0
0


Krefeld Pinguine
0
0
0


Thomas Sabo Ice Tigers
0
0
0


Eisbären Berlin
0
0
0


Viertelfinale (Best of 5)
Red Bull München





?





ERC Ingolstadt





Iserlohn Roosters





Düsseldorfer EG





Hamburg Freezers





Adler Mannheim





?






DEL2 2014/2015
Pre-Playoffs (Best of 3)
SC Riessersee
0
0
0


Dresdner Eislöwen
0
0
0


Starbulls Rosenheim
0
0
0


Lausitzer Füchse
0
0
0


Viertelfinale (Best of 5)
Kassel Huskies





EV Landshut Eishockey





Löwen Frankfurt





Ravensburg Towerstars





Bietigheim Steelers





?





Bremerhaven





?






Oberliga Süd 2014/2015
Playoffs (Best of 7)
EHC Freiburg







Deggendorf SC







Selber Wölfe







EHC Klostersee







EV Regensburg







EC Peiting







EHC Bayreuth Tigers







Tölzer Löwen








Bayernliga 2014/2015
Halbfinale (Best of 3)
Waldkraiburg Löwen



EV Lindau



Höchstadt Alligators



ECDC Memmingen




LAOLA1.tv Player

FitLine Produkte im SHOP



Die Deutsche Eishockey Nationalmannschaft verwendet seit 2008 die FitLine Produkte

SHOP - eishockey-online.com


Banner

Anzeige

Gäste online

Wir haben 118 Gäste online