Rheinisches Wochenende für die Hamburg Freezers

Am kommenden Wochenende stehen für die Hamburg Freezers gleich zwei Heimspiele auf dem Programm. Den Auftakt macht am Freitagabend (19.05 Uhr, o2 World Hamburg) die Partie gegen Köln, keine 48 Stunden später ist dann der Erzrivale der Haie, die DEG Metro Stars (11. Dezember, 14.30 Uhr, o2 World Hamburg), zu Gast an der Elbe.



Trainer Benoît Laporte wird gegen beide Teams voraussichtlich auf vier Akteure verzichten müssen. Colin Murphy wird mit seiner Schulterverletzung fehlen, für Christoph Schubert, Thomas Dolak (beide Muskelfaserriss) und Serge Aubin (Daumenverletzung) kommt ein Einsatz wohl zu früh. Trotz der Ausfälle plant Laporte mit einem Sieg am Freitagabend.

„Meine Jungs haben in der Woche gut gearbeitet“, so der Trainer. „Wir wollen nach zwei Spielen mit nur zwei Punkten zurück in die Erfolgsspur. Gegen Köln müssen wir wieder die Details richtig machen. Wir haben unter der Woche an unserem Überzahlspiel gearbeitet. Gegen Mannheim und Krefeld hätte unser Powerplay den Unterschied machen können, zuletzt war unser Spielaufbau in Überzahl aber ein wenig zu kompliziert. Das wollen wir ändern und mehr Scheiben auf das Tor bringen.“





Die Kölner Haie reisen mit einer 1:7-Heimpleite gegen Ingolstadt im Gepäck in den Norden. Zuvor gewannen die Domstädter allerdings drei Partien in Folge und rangieren momentan mit 37 Zählern auf Rang acht der DEL-Tabelle. Topscorer der Haie ist Philip Gogulla mit 19 Scorerpunkten (11 Tore/8 Vorlagen), die Torhüter Danny aus den Birken (92.3%) und Youri Ziffzer (93.1%) liegen mit ihren Fangquoten ligaweit unter den Top 6.

„Es ist für uns sicher kein Vorteil, dass Köln am Dienstag mit 1:7 verloren hat“, so Benoît Laporte. „Die Haie wollen sicher eine Reaktion zeigen. Darauf müssen wir gefasst sein und bereit sein, den Kampf anzunehmen. Im Vorfeld der Saison haben viele Leute Köln unterschätzt. Wenn man sich deren Kader aber ansieht, merkt man schnell, wie viel Qualität die Haie haben.“

Für die Partie gegen die Kölner Haie sind bislang 7900 Tickets abgesetzt worden, für das Spiel gegen die DEG Metro Stars 6500. Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Onlineshop unter www.hamburg-freezers.de, über die Tickethotline 01805 – 208 408 (14 Cent/Minute, mobil max. 42 Cent), im Fanshop der Volksbank Arena sowie an der o2 World Hamburg vor und nach den Heimspielen.

Banner

Playoffs 2014/2015

DEL 2014/2015
Pre-Playoffs (Best of 3)
Grizzly Adams Wolfsburg
4 0 0
Krefeld Pinguine
3 0 0
Thomas Sabo Ice Tigers
6 0 0
Eisbären Berlin
2 0 0
Viertelfinale (Best of 5)
Red Bull München
?
ERC Ingolstadt
Iserlohn Roosters
Düsseldorfer EG
Hamburg Freezers
Adler Mannheim
?

 

DEL2 2014/2015
Pre-Playoffs (Best of 3)
SC Riessersee
0
0
0


Dresdner Eislöwen
0
0
0


Starbulls Rosenheim
0
0
0


Lausitzer Füchse
0
0
0


Viertelfinale (Best of 5)
Kassel Huskies





EV Landshut Eishockey





Löwen Frankfurt





Ravensburg Towerstars





Bietigheim Steelers





?





Bremerhaven





?





 

Oberliga Süd 2014/2015
Playoffs (Best of 7)
EHC Freiburg







Deggendorf SC







Selber Wölfe







EHC Klostersee







EV Regensburg
EC Peiting
EHC Bayreuth Tigers
Tölzer Löwen

 

Bayernliga 2014/2015
Halbfinale (Best of 3)
Waldkraiburg Löwen



EV Lindau



Höchstadt Alligators



ECDC Memmingen



LAOLA1.tv Player

FitLine Produkte im SHOP



Die Deutsche Eishockey Nationalmannschaft verwendet seit 2008 die FitLine Produkte

SHOP - eishockey-online.com


Banner

Anzeige

Gäste online

Wir haben 187 Gäste online