Get Adobe Flash player

NHL Premiere in Berlin

Eine ausverkaufte O2 World in Berlin bot gestern abend einen würdigen Rahmen für die erste NHL Premiere auf Deutschem Eis. Im Spiel der L.A. Kings gegen die Buffalo Sabres 2:4 (0:0, 1:3, 1:1) feuerten über 14.000 begeisterte Zuschauer die beiden NHL Teams an. Auf Seiten der Buffalo Sabres waren mit Christian Ehrhoff und Thomas Vanek (AUT) zwei "Lokalpatrioten" dabei. Jochen Hecht musste die Partie leider verletzungsbedingt von den Rängen verfolgen.

Die L.A. Kings liefen zum Warm-up mit den Eisbären Trikots auf, welche nach dem Spiel signiert wurden und in den nächsten Tagen für einen guten Zweck versteigert werden.

Für die NHL Cracks war die Stimmung natürlich eine neue Erfahrung, da es in Amerika nicht üblich ist, dass die Fans mit Gesängen fast über die ganze Spielzeit für eine so gute Stimmung sorgen. Für dieses Spiel hätte man gut und gerne 40.000 Tickets verkaufen können meinten die Verantwortlichen der O2 World.
Es gingen einige Tausende Tickets nach Österreich, in die Schweiz und auch aus Amerika reisten einige Fans extra nach Berlin um dieses besondere Game zu sehen.







Das Spiel benötigte im Gegensatz zu den fantastischen Zuschauern einige Zeit um auch sportlich zu überzeugen, nach einer kurzen Schrecksekunde im ersten Drittel als Christian Ehrhoff leicht angeschlagen nach einem Bandencheck das Eis verliess zeigten die NHL-Stars bald warum die NHL die beste Liga der Welt ist.

Christian Ehrhoff zu der leichten Verletzung: "Es ist ganz normal, dass man nach einer Aktion (Bandencheck) erstmal in die Kabine geht um sich einem Test zu unterziehen, ich bin dann 5 Minuten auf dem Rad gewesen und nach der Pause konnte ich wieder eingreifen."

Im zweiten Drittel konnten die Buffalo Sabres das Spielgeschehen weitgehend bestimmen und konnten bereits nach 34 Minuten mit 3:0 einen klaren Vorsprung herausspielen. Beim zweiten Tor war der österreichische NHL Star Thomas Vanek beteiligt, was der Stimmung auf den Rängen nochmals einen Schub gab.

Für die L.A. Kings traf zweimal der Slowenische Eishockeystar Anze Kopitar, jedoch konnten die Kings das Spiel nicht mehr drehen.

Spielstatistik


Los Angeles Kings – Buffalo Sabres 2:4 (0:0, 1:3, 1:1)

Tore:
0:1 (22:40) Adam (Pominville, Vanek)
0:2 (25:00) Adam (Vanek)
0:3 (33:19) Gaustad (Gerbe, Gragnani)
1:3 (39:21) Kopitar (Johnson, Doughty)
1:4 (43:58) Stafford (Gerbe, Roy)
2:4 (55:46) Kopitar (Williams, Gagne)

Strafen: Los Angeles 10, Buffalo 6
Schiedsrichter; Marc Joannette, Chris Lee
Zuschauer: 14.300 (in Berlin)









Die L.A. Kings liefen zum Warm-Up mit extra angefertigten Eisbären Trikots auf, welche dann nach dem Spiel jedem NHL Spieler signiert wurden und zu Gunsten der Berliner Nachwuchsabteilung versteigert werden.



    

(Bilder von Eisbären Berlin)


Playoffs DEL 2013/2014

Halbfinale (best of seven)
Kölner Haie 1 4 3 3 2
Wolfsburg 4 1 0 2 1
Hamburg Freezers 1
0 2 2 2 3
Ingolstadt Panther 3
5 1 5 0 5
Finale (best of seven)
Kölner Haie 4
Ingolstadt Panther 2

Playoffs DEL2 2013/2014

Halbfinale (best of seven)
Fischtown Bremerhaven 3 2 0 3 4 1 1
EVL Landshut Eishockey 2 3 2 1 1 4 2
Starbulls Rosenheim 5 2 4 2 6 0
Bietigheim Steelers
3 5 5 4 2 2
Finale (best of seven)
Bietigheim Steelers 3 3 3
Fischtown Bremerhaven 4 2 4
Banner

LAOLA1.tv Player

Gewinnspiel

Playoffs Bayernliga 2013/2014

Finale (best of five)
ERC Sonthofen
6 4 6
ECDC Memmingen 3 1 3

 

Bayernligameister 2013/2014

Warenkorb

0 Produkte - 0.00 EUR
Zum Warenkorb
Banner

Anzeige

2202 Customs

Gäste online

Wir haben 132 Gäste online
Rock am Ring Tickets bei www.eventim.de