Get Adobe Flash player

Trauer um Robert Dietrich


+++ Jaroslawl, 7. September 2011 16:47 Uhr +++


Offiziellen Angaben zur Folge vom russischen KHL Eishockeyclub Lokomotive Jaroslawl kam das komplette Eishockeyteam bei einem Flugzeugabsturz in der Nähe von Jaroslawl ums Leben. Unter den Toten befindet sich auch der Deutsche Eishockey Nationalspieler Robert Dietrich, der dieses Jahr nach Russland in die KHL gewechselt war.
Das Team von Jaroslawl war auf dem Weg zu einem Auswärtsspiel nach Minsk und stürzte kurz nach dem Start bei sonnigen und klarem Wetter ab. Von den insgesamt 45 Insassen überlebten nur zwei.

Mit dem plötzlichen Tod von Robert Dietrich (25) wird uns auf diese grausame Art wieder einmal klar, dass das Leben so schnell zu Ende gehen kann und wir jede Minute und jeden Tag sinnvoll nutzen sollten. Die ganze Eishockeywelt ist über dieses tragische Ereignis zu tiefst geschockt und trauern gemeinsam um die 43 Verunglückten Menschen.

In diesen schweren Stunden sind unsere Gedanken und unser Mitgefühl bei den Familien und Freunden und Nahestehenden der Opfer, wir werden Sie alle in unsere Gebete einschliessen damit sie mit diesem schweren unvorstellbaren Verlust weiterleben können.








Robert Dietrich (25)


Im Alter von fünf Jahren begann Robert mit dem Eishockeyspielen beim Heimatverein ESV Kaufbeuren, wo er die Jugendabteilung durchlief und dann zu den Junioren der Mannheimer Adler (Jungadler) wechselte und in der DNL (Deutschen Nachwuchsliga) aktiv war. In der Saison 2003/2004 schaffte er den Sprung in die erste Mannschaft des EC Peiting und ein Jahr später zum ETC Crimmitschau in die 2. Bundesliga.

Nach dem Abstieg des ETC Crimmitschau kam Robert zu den Straubing Tigers und spielte mit einer Förderlizenz bei den DEG Metro Stars und in der U20 Nationalmannschaft.

Seinen Durchbruch schaffte er dann in der Saison 2006/2007 unter Trainer Don Jackson in Düsseldorf, wo er mit seinen Leistungen in der höchsten Deutschen Spielklasse überzeugte, dass sein Vertrag vorzeitig bis 2009 verlängert wurde. Im gleichen Jahr wurde er beim NHL Entry Draft in der sechsten Runde an 174. Position von den Nashville Predators gezogen.

In der darauffolgenden Saison versuchte er sein Glück in Amerika und wechselte nach Nashville, wo er allerdings ausschließlich beim AHL Team den Milwaukee Admirals eingesetzt wurde. Die Situation in Amerika schien für den jungen ehrgeizigen Verteidiger aussichtslos und so entschloss er sich zu einem Wechsel zurück nach Deutschland zu den Mannheimer Adler.

Nach Ablauf der Saison 2010/2011 unterschrieb er in Russland beim KHL Club Lokomotive Jaroslawl sehr gut dotierten Vertrag.

Für die Deutsche Eishockey Nationalmannschaft nahm er an drei Weltmeisterschaften und 22 Länderspielen teil.


Team League Season   Regular Season   Playoffs
GP G A P GP G A P
ESV Kaufbeuren Junioren-Bundesliga 01/02   9 1 2 3          
Jungadler Mannheim Deutsche Nachwuchsliga 02/03   33 4 13 17   3 0 1 1
EC Peiting Oberliga Südwest 03/04   31 4 7 11          
EC Peiting Oberliga Meisterrunde 03/04   11 1 2 3          
Nürnberg Ice Tigers DEL 03/04   0 0 0 0          
Team Germany WJC18 d1 04   5 0 4 4          
ETC Crimmitschau 2. Bundesliga 04/05   45 3 14 17          
ETC Crimmitschau 2. Bundesliga Playdowns 04/05   10 0 0 0          
Team Germany WJC 05   6 0 0 0          
Düsseldorfer EG DEL 05/06   4 0 0 0          
EHC Straubing Tigers 2. Bundesliga 05/06   46 5 3 8   15 0 1 1
Team Germany WJC d1 06   5 0 1 1          
Düsseldorfer EG DEL 06/07   52 3 19 22   9 2 4 6
Team Germany WC 07   6 2 2 4          
Düsseldorfer EG DEL 07/08   9 1 1 2   13 1 2 3
Milwaukee Admirals AHL 08/09   63 4 15 19   11 1 7 8
Milwaukee Admirals AHL 09/10
79 6 37 43
2 0 1 1
Adler Mannheim DEL 10/11
42 3 15 18
6 0 2 2
Totals       456 37 135 172   59 4 18 22



 



Zeremonie in Minsk (Trauerfeier in der KHL)



 


Im Gedenken an die Opfer der Flugzeugkatastrophe


Stefan Liv (SWE) Torhüter, Alexander Vyukhin (RUS) Torhüter, Vitali Anikeenko (RUS) Verteidiger, Mikhail Balandin (RUS) Verteidiger, Marat Kalimulin (RUS) Verteidiger, Karen Rachunek (SVK) Verteidiger, Ruslan Salei (BEL) Verteidiger, Karlis Skrastins (LET) Verteidiger, Pavel Trakhanov (RUS) Verteidiger, Robert Dietrich (DEU) Verteidiger, Maxim Shuvalov (RUS) Verteidiger, Yuri Urychev (RUS) Verteidiger, Alexander Vasyunov (RUS) Stürmer, Josef Vasicek (SVK) Stürmer, Pavol Demitra (SVK) Stürmer, Alexander Kalyanin (RUS) Stürmer, Andrei Kiryukhin (RUS) Stürmer, Nikita Klyukin (RUS) Stürmer, Jan Marek (SVK) Stürmer, Sergei Ostapchuk (RUS) Stürmer, Pavel Snurnitsyn (RUS) Stürmer, Daniil Sobchenko (RUS) Stürmer, Ivan Tkachenko (RUS) Stürmer, Gennady Churilov (RUS) Stürmer, Artem Yarchuk (RUS) Stürmer.

Brad McCrimmon (CAN) Trainer, Alexander Karpovtsev (RUS) Assistenztrainer, Igor Korolev (RUS) Assistenztrainer

Yuri Bakhvalov (Video Coach), Alexander Belyayev (Betreuer), Nikolai Krivonosov (Fitness-Trainer), Yevgeni Kunnov, Vycheslav Kuznetsov (Messeure), Vladimir Piskunov (Administrator), Yevgeni Sidorov (Taktik-Analyst), Andrei Zimi (Arzt).

Flugzeug-Crew: Andrei Solomentsev (Pilot), Igor Zhivelov (Co-Pilot), Sergei Zhuralev, Vladimir Matyshin (Ingenieure), Nadezhda Maksumova, Yelena Sarmatova, Yelena Shavina (Stewardessen)





Banner

DEL/DEL2 Tabellen

Warenkorb

0 Produkte - 0.00 EUR
Zum Warenkorb
Banner

Anzeige

Gäste online

Wir haben 152 Gäste online