Nach dem die "Stadiongate-Affäre" in der letzten Saison mit dem Abriss endete, hat sich während der Sommerpause einiges in Augsburg getan. Pünktlich zur neuen DEL Saison 2011/2012 wird im Curt-Frenzel Stadion für ca. 5.300 Zuschauer Platz sein. Es wurden die ursprünglichen Mauern und der Graben zwischen den Rängen und der Eisfläche wieder entfernt, die Südkurve wurde ausschliesslich für die Panther Anhänger vorgesehen und nicht wie erst geplant gemischt.__
Für die Gäste gibt es eine Zusatztribüne und jetzt ist es möglich auch von der Haupttribüne die Spieler mit gesamten Körper und Kopf zu sehen. Durch den mislungenen Bau dauert allerdings der damit verbundene Rück- bzw. Neubau bis zum Jahr 2013, was den Augsburgern leider erneut zwei Jahre lang weniger Zuschauereinnahmen bescheren wird.

Doch wer Max Fedra kennt, der weiss, dass er dafür längst einen B-Plan entwickelt hat, der es den Augsburger Panther trotz Mindereinnahmen ermöglichen wird auch in der 18. DEL Saison DEL-Eishockey auf hohem Niveau zu bieten.

Beim Freundschaftspiel der Thomas Sabo Ice Tigers war unsere Fotografin Birgit Eibelmaier auf der Baustelle in Augsburg unterwegs und hat einige interessante Fotos vom aktuellen Zustand des Curt-Frenzel Stadions gemacht.





Get Adobe Flash player

Fortschritte beim Pantherbau in Augsburg

Nach dem die "Stadiongate-Affäre" in der letzten Saison mit dem Abriss endete, hat sich während der Sommerpause einiges in Augsburg getan. Pünktlich zur neuen DEL Saison 2011/2012 wird im Curt-Frenzel Stadion für ca. 5.300 Zuschauer Platz sein. Es wurden die ursprünglichen Mauern und der Graben zwischen den Rängen und der Eisfläche wieder entfernt, die Südkurve wurde ausschliesslich für die Panther Anhänger vorgesehen und nicht wie erst geplant gemischt.
Für die Gäste gibt es eine Zusatztribüne und jetzt ist es möglich auch von der Haupttribüne die Spieler mit gesamten Körper und Kopf zu sehen. Durch den mislungenen Bau dauert allerdings der damit verbundene Rück- bzw. Neubau bis zum Jahr 2013, was den Augsburgern leider erneut zwei Jahre lang weniger Zuschauereinnahmen bescheren wird.

Doch wer Max Fedra kennt, der weiss, dass er dafür längst einen B-Plan entwickelt hat, der es den Augsburger Panther trotz Mindereinnahmen ermöglichen wird auch in der 18. DEL Saison DEL-Eishockey auf hohem Niveau zu bieten.

Beim Freundschaftspiel der Thomas Sabo Ice Tigers war unsere Fotografin Birgit Eibelmaier auf der Baustelle in Augsburg unterwegs und hat einige interessante Fotos vom aktuellen Zustand des Curt-Frenzel Stadions gemacht.







(Bilder Birgit Eiblmaier)

Mehr Eishockeybilder in unsere Galerie unter www.eishockey-bilder.com




Straubing rüstet ebenfalls auf

Die Straubing Tigers haben die Sommerpause ebenfalls dazu genutzt um einige Veränderungen am Pferdeturm vorzunehmen. Speziell der Aussenbereich und die dadurch neu gestalteten VIP-Räumlichkeiten, sowie eine Verschiebung von Sitz- und Stehplätzen sollen für die 5.777 Zuschauer das Eishockeyerlebni Straubing verschönern.

In den neuen Räumlichkeiten sollen ein Fan-Shop, die Geschäftstelle ihren Platz finden. Es wurde für ca. 2,5 Mio. Euro renoviert, wobei davon die Stadt Straubing in den kommenden 10 Jahren ca. 1,15 Mio. Euro an die Straubing Tigers zahlen wird. Nach dieser Laufzeit wird der komplette Besitz des Stadions dann an die Stadt Straubing übergehen.

Vorausgesetzt, dass alles nach Plan verläuft soll der Bau zum Ligastart am 16. September 2011 fertig sein.


 



Banner

DEL/DEL2 Tabellen

Warenkorb

0 Produkte - 0.00 EUR
Zum Warenkorb
Banner

Anzeige

Gäste online

Wir haben 127 Gäste online