Get Adobe Flash player

EHC Jonsdorfer Falken

Jonsdorf befindet sich im Zittauer Gebirge in mehreren Talkesseln verteilt und liegt unmittelbar an der Grenze zu Nordböhmen (Tschechien).

Jonsdorf wird von den Bergen Buchberg und dem Jonsberg umrandet. Im Südosten befindet sich die Felsenkette der Nonnenfelsen sowie das Naturschutzgebiet Jonsdorfer Felsenstadt.

Seit dem Jahr 1954 wird in Jonsdorf Eishockey gespielt, zu diesem Zeitpunkt gab es im Kreis Zittau 22 Eishockey Mannschaften.

Der ZSG Jonsdorf wird im Jahr 1996 mit einer eigenen Abteilung für Eishockey gegründet und in diesem Atemzug ensteht der Teamname Jonsdorfer Falken.
Die Fertigstellung der neuen Eissporthalle im Jahr 1997 war zugleich der Neubeginn für den Eishockeysport in Jonsdorf. Die Falken begannen in der Landesliga Ost.

Der Aufstieg in die Sachsenliga gelingt in der Saison 2001/2002 wo die Falken im Mittelfeld der Liga mitspielen. Zu diesem Zeitpunkt haben die Falken mit 1.300 die meisten Zuschauer der Liga. Im darauffolgenden Jahr erreichen die Jonsdorfer Falken das Endspiel um dem Sachsenpokal, welches aber gegen Klingenthal mit 4-9 verloren ging.

Ein Jahr später kann der Sachsenpokal gegen die jungen Wilden aus Dresden nach Penaltyschiessen gewonnen werden. Mit dem erfahrenen tschechischen Trainer Horymir Sekera gelingt im Jahr 2008 der Aufstieg in die Regionalliga.

Durch die Neustrukturierungen der Eishockey Ligen in Deutschland nehmen die Jonstorfer Falken ab der Saison 2010/2011 am Spielbetrieb der Oberliga Ost teil.

EHC Jonsdorfer Falken e.V.

 

 

Stadion

Sparkassen Arena Jonsdorf

1.300 Plätze - 300 Sitzplätze

Baujahr: 1996


Erfolge


Vorstand


Hauptsponsoren

Bergquell Brauerei Löbau, KWV Oblersdorf, Sparkasse Oberluasitz-Niederschlesien, Stadtwerke Görlitz AG, Werder Bedachungen GmbH


Nachwuchs
EHC Falken Jonsdorf Junioren (SL)


Vereinsfarben
schwarz, rot


NHL Erfahrung

gesperrte Trikotnummern :




 


Der Kader 2013/2014

Trainer:René Haack, geb.:31.10.1982 in Forst, Brandenburg/Deutschland (zurückgetreten am 02.12.2013)
Ralph Schley, geb.: ---.---.---- (02.12.2013 - 22.01.2014)
Marco Ludwig, geb.: 30.11.1982 in Bad Muskau, Sachsen/Deutschland (seit 22.01.2014)

Torhüter:
Pos. Nr. Name, Vorname Nation Geb.-Datum Geburtsort im Verein seit OLSpiele
GKL 19 Froneberg, Jan 26.06.1997 Zittau neu 0
GKL 34 Strahlmeier, Dustin (FL) 17.05.1992 Gelsenkirchen 2012 47
GKL 40 Aaltonen, Kilian (FL) 29.04.1994 Frankfurt am Main neu 1
GKR 43 Smolka, Lukas 13.03.1980 Ostrava neu 40
GKL 49 Wolfermann, Robert 14.08.1989 Bad Muskau 2012 76
Verteidiger:
Pos. Nr. Name, Vorname Nation Geb.-Datum Geburtsort im Verein seit OLSpiele-Tore
RD 2 Ross, James (#)
27.06.1986 Vancouver neu 33-6
RD 4 Geiseler, Roberto (FL) 13.04.1992 Eberswalde 2011 34-4
RD 6 Gerstung, Jonas (FL) 13.08.1993 Berlin neu 59-13
LD 27 Fischer, Thorsten 18.01.1987 Berlin neu 177-1
RD 77 Reichardt, Benjamin 17.03.1988 Bad Muskau 2010 99-6
RD 80 Arkuszwski,  Kai-Alexander 23.11.1987 Düsseldorf 2012 31-0
Stürmer:
Pos. Nr. Name, Vorname Nation Geb.-Datum Geburtsort im Verein seit OLSpiele-Tore
RW 8 Lilik, Leon 07.11.1995 Riga neu 5-1
RW 11 Kohl, Mathias 17.10.1988 Hoyerswerda 2008 111-59
LW 13 Pekny, Martin 14.04.1995 Liberec neu 0-0
LW 14 Hähnel, Mario 31.05.1986 Bad Muskau 2007 93-19
LW 20 Lamich, Martin 09.01.1989 Opava neu 46-32
RW 22 Brezina, Tom 18.06.1994 Zittau 2012 36-0
RW 23 Wagner, Julian 17.01.1993 München neu 43-0
RW 26 Schimming, Christopher 20.05.1989 Berlin 2012 76-8
RW 42 Weise, Fabian 01.08.1994 Zittau 2009 72-0
RW 46 Hemmerich, Marc-Dennis 28.05.1984 Mannheim neu 131-20
RW 51 Rösler, Christian 07.01.1987 Bad Muskau 2009 110-28
LW 53 Schümann, Felix (FL) 13.02.1991 Castrop-Rauxel 2012 88-45
RW 66 Kohls, Pieter 21.03.1988 Bad Muskau 2008 111-5
RW 68 Schäfer, Antonio 18.07.1993 Mannheim neu 34-1
RW 71 Sekera, Martin 20.12.1971 Pardubice 2012 269-132
RW 19 Schwarz, Tristan 04.07.1995 Neustadt a.d.Waldnaab 2012 3-0
LW 78 Hruby, Tomàs 27.02.1978 Varnsdorf 2011 61-65
LW 87 Harnesk, Johannes

02.09.1987 Stockholm neu 50-16
LW 94 Mieszkowski, Michael (FL) 14.12.1992 Wilhelmshaven 2010 32-17










(#): nicht mehr im Kader



Die Tabellenchronologie der EHC Falken Jonsdorf seit 1997/1998 :
Saison Liga Plazierung Tore Punkte Play-Off Trainer Zuschauer
1997/98 LLSa
1998/99 LLSa
1999/00 LLSa
2000/01 LLSa 2.
Meisterrunde 4.
2001/02 LLSa 2. 900
Meisterrunde 2.
2002/03 SL 5. 38:97 11
2003/04 SL 1. 71:14 24 Meister
2004/05 SL 5. 80:55 21
2005/06 SL 2. 83:39 30
2006/07 SL 1. 119:37 35 Meister Horymir Sekera Aufstieg in die RLNO
2007/08 RLNO 5. 42:74 7 Horymir Sekera 700
Meisterrunde 10. 36:83 9 Horymir Sekera 496
2008/09 RLNO 5. 101:92 34 Moritz Schmitz 583
2009/10 RLNO 6. 116:146 40 Jaroslav Stastny 813 Aufstieg in die OLO
2010/11 OLO 7. 101:129 35 Jaroslav Stastny 362
Abstiegsrunde 3. 13:19 3 Jaroslav Stastny
2011/12 OLO 5. 106:133 42 Petr Fialka 367
Abstiegsrunde 4. 34:37 7 Petr Fialka 240
2012/13 OLO 4. 131:121 46 Pokalfinale René Haack 464
2013/14 OLO 8. 98:153 18 René Haack/Ralph Schley/Marco Ludwig 308
Pokalrunde Marco Ludiwg



Playoffs DEL 2013/2014

Halbfinale (best of seven)
Kölner Haie 1 4 3 3 2
Wolfsburg 4 1 0 2 1
Hamburg Freezers 1
0 2 2 2 3
Ingolstadt Panther 3
5 1 5 0 5
Finale (best of seven)
Kölner Haie 4 3
Ingolstadt Panther 2 1

Playoffs DEL2 2013/2014

Halbfinale (best of seven)
Fischtown Bremerhaven 3 2 0 3 4 1 1
EVL Landshut Eishockey 2 3 2 1 1 4 2
Starbulls Rosenheim 5 2 4 2 6 0
Bietigheim Steelers
3 5 5 4 2 2
Finale (best of seven)
Bietigheim Steelers 3 3 3
Fischtown Bremerhaven 4 2 4
Banner

LAOLA1.tv Player

Gewinnspiel

Playoffs Bayernliga 2013/2014

Finale (best of five)
ERC Sonthofen
6 4 6
ECDC Memmingen 3 1 3

 

Bayernligameister 2013/2014

Warenkorb

0 Produkte - 0.00 EUR
Zum Warenkorb
Banner

Anzeige

BUSCH

Gäste online

Wir haben 133 Gäste online
Rock am Ring Tickets bei www.eventim.de