Get Adobe Flash player

Die Strafen


Spielfeld Schiedsrichter Spielregeln Begriffe



Der Hauptschiedsrichter zeigt durch das Heben des Armes während des laufenden Spiels eine Strafe an. Das Spiel wird so lange fortgeführt, bis die zu bestrafende Mannschaft den Puck unter Kontrolle hat. Der Torhüter der gefoulten Mannschaft kann somit für einen sechsten Feldspieler vom Eis gehen. Sollte die gefoulte Mannschaft ein Tor erzielen, so wird die Strafe nicht ausgesprochen.

Sobald das Spiel unterbrochen wird, zeigt der Hauptschiedsrichter durch Handzeichen das Vergehen an und teilt dem Zeitnehmer die Strafzeit mit. Das Ermessen für Strafen liegt in einem gewissen Spielraum des Schiedsrichters.


Folgende Strafen können ausgesprochen werden:

Kleine Strafe / Minor Penalty 2 Minuten
Kleine Bankstrafe / Bench Minor Penalty 2 Minuten
Große Strafe / Major Penalty 5 Minuten
Disziplinarstrafe (Persönliche Strafe) / Misconduct Penalty 10 Minuten
Spieldauer Disziplinarstrafe / Game Misconduct Penalty Spieldauer
Matchstrafe / Match Penalty Matchstrafe
Strafschuss / Penalty Shot Penalty

 


Unfallversicherung Hinweis: Abgesehen von einem Rechtsstreit, wer nun Schuld am Unfall ist, ist ist eine Unfallversicherung empfehlenswert, da diese im Falle einer bleibenden Funktionsstörung von Gliedermassen die vereinbarte Leistung auszahlt.


 

Der Schiedsrichter hat die Möglichkeit gewisse Strafen zu kombinieren bzw. muss gewisse Strafen zusammen aussprechen.

Die kleine Strafe kann mit einer kleinen Strafe oder mit einer Disziplinarstrafe, die eine persönliche Strafe für den Spieler darstellt, ausgesprochen werden. (2+2 oder 2+10)

Eine Kleine Strafe wird durch ein Tor der sich in Überzahl befindlichen Mannschaft egalisiert. Die 10 Minuten Disziplinarstrafe für den Spieler beginnt erst nach Ablauf der regulären Strafe zu laufen und kann nicht durch einen Torerfolg gelöscht werden.

Bei der Großen Strafe wird die Strafe nicht durch ein Tor der sich in Überzahl befindlichen Mannschaft gelöscht, sonder läuft durch.

Eine Spieldauer Disziplinarstrafe hat den sofortigen Ausschluss des Spielers vom Spiel zur Folge und ist mit einer Großen Strafe kombiniert. Auf dem Spielberichtsbogen wird für eine Spieldauer 20 Minuten aufgezeichnet.  Die Disziplinarkommission kann entscheiden ob nach einer Disziplinarstrafe eine weitere Sperre erfolgt. (5+Spieldauer)

Eine Matchstrafe hat ebenfalls den sofortigen Ausschluss des Spielers vom Spiel zur Folge und ist mit einer Großen Strafe kombiniert. Auf dem Spielberichtsbogen wird für eine Matchstrafe 25 Minuten aufgezeichnet. Nach einer Matchstrafe erfolgt automatisch eine Sperre von einem Spiel. Die Disziplinarkommission kann entsprechend eine höhere Sperre aussprechen. (5+Matchstrafe)


Rechtsschutzversicherung Hinweis: Wenn man einen Gegner (aus Versehen) schwer verletzt, kann das privatrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Für solche Körperverletzungsanklagen und weitere Strafen und Streitigkeiten kann eine Rechtsschutzversicherung helfen.




Beim Penalty müssen alle Spieler und der Torhüter der gefoulten Mannschaft die Eisfläche verlassen, so dass sich nur noch die Schiedsrichter, der gefoulte Spieler und der Torhüter der gegnerischen Mannschaft auf dem Eis befinden. Der Puck wird in den Mittelpunkt gelegt und der Spieler läuft nach Freigabe durch den Schiedsrichter alleine mit dem Puck auf den Torhüter zu und nach Abschluss wird das Spiel wieder fort gesetzt. Es gibt beim Penalty keinen Nachschuss.

Werden gleichzeitig an beide Mannschaften Strafen ausgesprochen, müssen die Spieler zwar Ihre Strafen absitzen, jedoch heben sich die Strafen gegeneinander auf so, dass das Spiel auf dem Eis mit gleicher Spielstärke fort geführt werden.

Es können maximal zwei Strafen gleichzeitig einer Mannschaft laufen, so dass die Mindestanzahl von drei Spielern je Mannschaft nicht unterschritten wird. Werden jedoch mehr als zwei Spieler einer Mannschaft auf die Strafbank verbannt, so laufen zu erst die ersten zwei Strafen ab, bevor jede weitere Strafe beginnt zu laufen.

Durch ein Tor der sich in Überzahl befindlichen Mannschaft wird immer zuerst die Strafzeit aufgehoben, die bereits am längsten läuft.

Wird eine normale Strafe (Kleine, Große oder Disziplinarstrafe) gegen einen Torhüter ausgesprochen, so wird diese von einem Feldspieler der sich gerade auf dem Eis befand, abgesessen.   


 


 

Die offiziellen IIHF Spielregeln finden Sie unter http://www.iihf.com/iihf-home/sport/iihf-rule-book.html unter Section 5. 






 

 



Banner

DEL/DEL2 Tabellen

Gewinnspiel

LAOLA1.tv Player

Warenkorb

0 Produkte - 0.00 EUR
Zum Warenkorb
Banner

Anzeige

Gäste online

Wir haben 95 Gäste online