Serge Aubin

Serge Aubin


Serge Aubin

geb. 15. Februar 1975 in Vald´or, Québec (Kanada)
Center
396 NHL Spiele (44 Tore / 65 Assists)
51 DEL Spiele (14 Tore / 20 Assists)

Karriere als Spieler:
1992-1993 Drummondville Voltigeurs (QMJHL)
1993-1995 Granby Bisons (QMJHL)
1995-1996 Hampton Roads Admirals (AHL)
1996-1997 Cleveland Lumberjacks (AHL)
1997-1998 Syracuse Crunch (AHL)
1998-2000 Colorado Avalanche (NHL)
2000-2002 Columbus Blue Jackets (NHL)
2002-2003 Colorado Avalanche (NHL)
2003-2006 Atlanta Trashers (NHL)
2004-2005 Genéve Servette HC (NLA, Schweiz)
2006-2009 Genéve Servette HC (NLA, Schweiz)
2009-2011 Fribourg-Gottéron (NLA, Schweiz)
2011-2012 Hamburg Freezers (DEL)




Karriere als Trainer:


seit 2012   Hamburg Freezers (Assistantoach/Headcoach)













 



Serge Aubin begann seine Karriere in seiner Juniorenzeit bei den Drummondville Voltigeurs und den Granby Bisons in der Québec Major Junior Hockey League, ehe er 1994 im NHL Draft von den Pittsburgh Penguins gewählt wurde.

 

Nach Jahren in den Farmteams der Pittsburgh Penguins wurde der Vertrag von seitens des NHL Vereins mit Serge Aubin im Dezember 1998 aufgelöst. Nach der Auflösung des Vertrages wurde er  von den Colorado Avalanche verpflichtet. Bei den Colorado Avalanche gab er auch sein NHL Debüt und spielte im Farmteam Hershey Bears. Nach der Finalniederlage im Western-Conference Finale 2000 mit den Colorado Avalanche wurde sein Vertrag nicht mehr verlängert.

 

Er wurde zur Saison 2000/01 von den Columbus Blue Jackets verpflichtet und konnte seine erste volle NHL Saison bestreiten. Nach zwei Jahren in Columbus führte Ihn sein Weg zurück zu den Avalanches. Nach einem Jahr Colorado wechselte er zu den Atlanta Trashers.

 

In der Saison 2004/05 folgte der zweite NHL Lockout nach 1994/95 und Serge Aubin spielte, wie viele NHL Spieler in den Europäischen Ligen. Er entschied sich für HC Servette Genéve in der National Leauge A in der Schweiz zu spielen. Nach dem Lockout kehrte er zu den Trashers zurück und spielte bis zum Ende der Saison 2005/06 in der NHL.

 

HC Servette Genéve verpflichtete Serge zur Saison 2006/07 für drei Jahre. Nach drei Jahren in Genf wechselte er zum Ligakonkurrenten nach Fribourg-Gottéron wo er bis 2011 spielte. Von der Schweiz ging es in die DEL zu den Hamburg Freezers für die er 51 DEL bestritt.

 

Nach einer schweren Verletzung (Bruch des Grundgelenks am linken Daumen) im European Throphy Spiel 2012 gegen die Eisbären Berlin musste er am 15.01.2013 seine Profikarriere beenden.

 

Er wechselte vom Eis der Freezers an die Bande und wurde als Assistantcoach angestellt. Nach der Beurlaubung von Benoit Laporte am 25.09.2014, übernimmt Serge Aubin den Headcoach Posten bei den Hamburg Freezers.




Teile diesen Artikel auf

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

transfer banner klein

eishockey bilder banner klein

eishockey-online.com Shop

eol shop 300 254

Aktuelle Interviews

20. Februar. 2017

Interview mit Wolfgang Brück, einem der geschäftsführenden Gesellschafter der Iserlohn Roosters

(Interview) (Ivo Jaschick) Wolfgang Brück, einer der <geschäftsführenden Gesellschafter> der Iserlohn Roosters, ist seit Juni 2000 Chef der… mehr dazu...
14. Februar. 2017

Interview mit dem Kapitän der Berlin Eisbären André Rankel

(Interview) (CD) eishockey-online.com hat mit André Rankel eine waschechte "Berliner Schnauze" vor das Mikrofon bekommen, wobei der Kapitän der… mehr dazu...
14. Februar. 2017

EBEL - Interview mit Moser Medical Graz99ers Verteidiger Sven Klimbacher #29

(Interview) M.S. Eishockeyonline.at Redakteur Marcel Seethaler hat sich mit Sven Klimbacher von den Moser Medical Graz99ers unterhalten. Der… mehr dazu...
11. Februar. 2017

Interview mit Blaine Down von den Iserlohn Roosters

(Interview) (Ivo Jaschick) 34 Jahre liegen zwischen seiner Geburt in Oshawa, Kanada (16.07.1982)und heute. Nach sehr erfolgreichen Jahren in der… mehr dazu...

Tabelle Fraueneishockey Bundesliga

Telekom Eishockey

T-Home Entertain Comfort

Gäste online

Aktuell sind 697 Gäste online

 


  2017 IIHF WM Banner